Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Basel mit einem Bein in der Champions League

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Der FC Basel benötigte keine überragende Leistung, um bei Ludogorez Rasgrad bereits vor dem Rückspiel vom kommenden Dienstag in Basel für klare Verhältnisse zu sorgen. Zwar zeigten die Bulgaren eine erwartet engagierte Leistung und kombinierten in der Offensive durchaus gefällig. Doch in der Abwehr war Ludogorez zu anfällig, um dem FCB bis zum Ende Paroli zu bieten.

Eine Achterbahnfahrt

Die Partie war für beide Mannschaften ein ständiges Auf und Ab. In der zwölften Minute reichte den Baslern ein weiter Pass von Fabian Frei, um die gesamte Abwehr der Bulgaren auszuhebeln. Mohamed Salah schloss den schönen Spielzug mit einem wuchtigen Schuss in die Torecke zum 1:0 für die Gäste ab. Nur elf Minuten später zeigte sich jedoch auch die Basler Abwehr als wenig sattelfest. Kay Voser stand weit hinter seinen Mitspielern und hob so das Abseits auf. Ludogorez nutzte die Überzahl in dieser Situation geschickt aus. Letztlich war es Marcelinho, der den Ball kaltschnäuzig an Basels Torhüter Yann Sommer vorbeilupfte. Mit dem Remis zur Pause waren die Basler durchaus gut bedient. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte vergab Roman Bezjak eine gute Möglichkeit, die Bulgaren in Führung zu bringen. Doch Ludogorez nahm den Schwung mit und ging kurz nach der Hälfte durch Ivan Stojanow, den Neffen der bulgarischen Fussballlegende Yordan Letschkov, in Front.

 Doch mit diesem Treffer weckte das Heimteam die zuvor zu passiven Basler. Nach einer Druckphase des Schweizer Meisters genügte erneut ein einziger Ball in die Tiefe, dass Salah alleine auf Vladislav Stojanov ziehen konnte und erneut traf (59.). Nur fünf Minuten später erzielte Neuverpflichtung Giovanni Sio in seinem ersten Spiel für den FCB das wegweisende 3:2. Fünf Minuten vor Schluss konnte der starke Salah im Strafraum nur mit einem Foul gestoppt werden. Fabian Schär verwandelte den fälligen Elfmeter zum Schlussresultatvon 4:2.  fm

Telegramm

Ludogorez Rasgrad – Basel 2:4 (1:1)

Vasil-Levski-Stadion, Sofia. – Zuschauer. – SR Stark (De). – Tore: 12. Salah 0:1. 23. Marcelinho 1:1. 50. I. Stojanov 2:1. 59. Salah 2:2. 64. Sio 2:3. 84. Schär (Pen.)

Ludogorez Rasgrad:Vladislav Stojanov; Junior Caiçara, Barthe, Moti, Minev; Zlatinski, Djakov; Dani Abalo (63. Misidjan), Marcelinho, Ivan Stojanov; Bezjak (56. Michel).

Basel:Sommer; Voser, Schär, Ajeti, Safari; Frei; Salah (88. Delgado), Diaz, Elneny, Stocker (85. Sauro); Sio (56. T. Xhaka).

Bemerkungen:83. Rote Karte gegen Caicara (Notbremse)

Die weiteren Spiele:Din.Zagreb – Austria Wien 0:2 (0:0)

Fen. Istanbul – Arsenal 0:3 (0:0)

Schalke 04 – Paok Saloniki 1:1 (1:0)

St.Bukarest – L. Warschau 1:1 (1:0)

Mehr zum Thema