Basketball 31.01.2019

Olympic im letzten Heimspiel chancenlos

Im Duell mit dem griechischen Traditionsclub PAOK Saloniki war Olympic gestern klar unterlegen. Die Freiburger verloren ihr letztes Champions-League-Heimspiel im St. Leonhard mit 64:84.

Sportlich betrachtet war die gestrige Partie für Olympic irrelevant. Bereits vor dem Spiel war klar, dass die Freiburger nicht mehr in die Top 6 vorstossen können und das Europacup-Abenteuer für sie nach der Gruppenphase vorbei sein wird. Dennoch war das Duell gegen den prestigeträchtigen Club aus Thessaloniki eine nicht alltägliche Herausforderung für die Spieler. Ganz mithalten konnten die Freiburger allerdings nicht. Bereits im ersten Viertel sorgten die Gäste mit 22:12 für eine Lücke. Bis zum Schlusspfiff bauten die physisch überlegenen Griechen das Skore bis auf 84:64 aus. Beste Skorer der Freiburger waren Natan Jurkovitz und Dusan Mladjan mit je 14 Punkten.

Für Olympic, das die Tabelle auf dem siebten und zweitletzten Rang beenden wird, war es die 10. Niederlage im 13. Spiel. Zum Abschluss treffen die Freiburger am kommenden Dienstag auswärts auf Venedig.

fm

 

Telegramm

Olympic - Saloniki 64:84 (12:22, 22:19, 17:21, 13:22)

Freiburg Olympic: N. Jurkovitz (14  Punkte), Touré (12), Watts (3), Williamson (10), Timberlake (0), Jaunin (4), T. Jurkovitz (2), Madiamba (3), Roberson (2), Gravet (0), Mladjan (14),

PAOK Saloniki: Koniaris (9), Tepic (3), Chrysikopoulos (12), Goss (16), Jefferson (7), Garrett (7), Hatcher (5), Schizas (0), Jones (8), Margaritis (6), Zaras (11).

Rangliste (je 13 Spiele): 1. Teneriffa 24. 2. Venedig 22. 3. Saloniki 21. 4. Nanterre 20. 5. Hapoel Holon (ISR) 20. 6. Bonn 19. 7. Freiburg Olympic 16. 8. Opava 14.