Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bauboom in Kerzers

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bauboom in Kerzers

Die Gemeinde nahm 2006 drei Grossprojekte in Angriff

Gleich zu drei grossen Bauvorhaben hat Kerzers dieses Jahr den Startschuss gegeben. Die Sanierung der Burgstatthäuser sowie der Bau des Schulhauses Kreuzberg und des Feuerwehrmagazins kosten die Gemeinde insgesamt mehr als zehn Millionen Franken.

Autor: Von PATRICK HIRSCHI (Text) und CHARLES ELLENA (Bilder)

Für kantonale Baudirektoren dürfte es nichts Aussergewöhnliches sein, von einer Baustelleneröffnung zur anderen zu eilen. Doch auch Susanne Schwander hat diesen Sommer in dieser Disziplin ein beachtliches Pensum hinter sich gelegt. Von Mitte August bis Mitte September hat die Gemeindepräsidentin von Kerzers gleich drei Bauprojekte feierlich lanciert.Angefangen hat es mit dem Spatenstich zum Umbau der Burgstatthäuser am 15. August. Erste Pläne für die Sanierung der drei historischen Gebäude im Dorfkern gab es bereits vor 30 Jahren.Der Sanierungskredit beträgt 3,9 Millionen Franken, die Bauarbeiten dauern bis Ende August 2008. Dann wird die Gemeindeverwaltung in die neuen Räumlichkeiten einziehen. Die Arbeiten verlaufen nach Plan. «Nach Neujahr 2007 sollten wir mit dem Innenausbau beginnen können», sagt Bauverwalter Jürg Meyer gegenüber den FN.

Schulhaus Kreuzberg

Am 23. August erfolgte der zweite Spatenstich. Am Kreuzberg entsteht ein neues Schulhaus, in dem ab dem Schuljahr 2007/2008 Kindergarten- und Primarschüler die Schulbank drücken werden. Die Behörden sind optimistisch, dass in Kerzers in absehbarer Zeit auch die Basisstufe eingeführt wird, und haben den Schulhausbau entsprechend geplant.An jener Stelle, auf der inzwischen der neue Rohbau steht, stand zuvor ein Provisorium, das während 35 Jahren als Kindergarten gedient hatte. Für den Neubau hatte die Gemeindeversammlung einen Kredit von fünf Millionen Franken genehmigt.

Feuerwehrmagazin Moosgasse

Am 19. September schliesslich wurden die Arbeiten für das neue Feuerwehrmagazin in Angriff genommen. Kostenpunkt: 1,4 Millionen Franken.Gemäss Jürg Meyer ist der Rohbau an der Moosgasse inzwischen so gut wie fertig. Ende April 2007 sollte das Feuerwehrmagazin bezugsbereit sein.

Feuerwehr wird neu organisiert

Gleichzeitig ist Kerzers im Begriff, die Feuerwehr neu zu organisieren. In Zukunft soll – ähnlich wie in der Region Murten – vermehrt mit den Nachbargemeinden zusammengearbeitet werden; auch über die Kantonsgrenze hinaus.Und am Horizont erscheint bereits das nächste grosse Bauvorhaben. Im Februar dieses Jahres hat die Gemeinde ein Ausbauprojekt für die Orientierungsschule ausgewählt. Gemäss Jürg Meyer dürften die Arbeiten zwischen sieben und neun Millionen Franken betragen.Ursprünglich hätte die Gemeindeversammlung schon dieses Jahr einen Planungskredit für die Erweiterung der OS genehmigen sollen. Aus finanziellen Gründen ist die Planung nun aber erst für das Jahr 2008 vorgesehen. «Und gebaut wird wohl erst 2010 oder 2011», so Meyer.

Mehr zum Thema