Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bauern drohen mit Streik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Milchwirtschaft steht vor Zerreissprobe – Freiburger Bauernverband will abwarten

Die landwirtschaftliche Preispolitik brauche eine Wende, sagte Nationalrat Josef Kunz (SVP/LU) am Dienstag vor den Medien im Bundeshaus. Seit 1990 gäben die Bauern die Milch um eine Milliarde Franken günstiger ab. Die Konsumentenpreise aber seien in dieser Zeit um 15 Prozent gestiegen. Die nachgelagerten Branchen hätten die gesparte Milliarde geschluckt. Die Bauern müssten nun dafür sorgen, dass die «Preisvernichtungspolitik» gestoppt werde, sagte Kunz.

Trotz den für die Produzenten unbefriedigenden Milchpreisen will der Freiburgische Bauernverband (FBV) die Streikdrohung nicht unterstützen. «Wir setzen auf die Verhandlungsstrategie des Schweizerischen Bauernverbandes», sagte FBV-Präsident Josef Fasel auf Anfrage. Dieser Weg sei erfolgversprechend.

Meistgelesen

Mehr zum Thema