Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bauern und Gesundheit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bauern und Gesundheit

1.-August-Brunch auf 16 Höfen im Kanton

Seit 1993 laden Schweizer Bauernfamilien am 1. August zum «Buure-Zmorge» auf dem Bauernhof ein. Dieses Jahr wird dem Thema «Gesundheit» besondere Bedeutung zugemessen.

Rund 450 Bauernfamilien organisieren auch dieses Jahr wieder den traditionellen 1.-August-Brunch. Schweizweit lassen sich nicht weniger als 200 000 Gäste mit warmen Frühstückseiern, frischer Milch, knusprigem Brot und brutzelnder Rösti verwöhnen.

Die Bauern möchten dieses Jahr in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Gesundheit auf den Beitrag der Landwirtschaft zur Gesundheit der Schweizerinnen und Schweizer aufmerksam machen. Nicht nur die natürlichen und gesunden Produkte tragen zum Wohlergehen der Bevölkerung bei, sondern auch die Landschaft, in der man sich bewegen und auftanken kann.
Ernährung, Bewegung und landwirtschafliche Produktion sind miteinander verknüpft. Der Brunch zeigt nicht nur die Quelle der einheimischen Lebensmittelprodukte auf, er gewährt den Gästen auch Einblick in den von der Landwirtschaft gepflegten Erholungs- und Bewegungsraum.

Für 18 bis 30 Franken können die Gäste Käse, Brot, Butter, Konfitüre, Milch, Fleisch, Obst und andere hausgemachte oder regionale Spezialitäten kosten. Träger des 1.-August-Brunches ist der Schweizerische Bauernverband im Rahmen seiner Imagekampagne «Gut gibt es die Schweizer Bauern».

Der prominenteste Brunchanbieter ist dieses Jahr sicher Mister Schweiz Renzo Blumenthal in Graubünden. Die 16 Anbieter im Kanton Freiburg sind aber sicher nicht weniger gut:

lFamilie Firmin und Agnès Favre, Gîte rural du «Gros Essert», 1675 Blessens. Tel. 021 909 52 38
l Familie Sylvie und Louis-Michel Dévaud, Au petit Bonheur, 1699 Bouloz, Tel. 021 907 12 54
l Familie Seydoux-Thürler, Ferme de la Sionge, 1630 Bulle, Tel. 026 917 80 07, 079 259 69 73
l Frank Genoud, Ch. du Mollard 61, 1618 Châtel-St-Denis, 079 694 35 44, 079 676 97 86

l Roger Galley, Ferme des Praz Longs, 1730 Ecuvillens, Tel. 026 411 10 23

l Familie Gérald Mäder, Le Grandchamp, 1614 Granges, Tel. 021 947 49 31

l Familie Silvia und Beat Buchs, Bergrestaurant Ritzli-Alp, 1656 Jaun, Tel. 026 929 81 24, www.ritzli-alp.ch
l Pflegeheim Jeuss, Landwirtschaftsbetrieb Galmgutweg 1, 1793 Jeuss, Tel. 026 674 96 00, 079 439 20 51, www.pflegeheim-jeuss.ch

l Marilyne Aeby, Les Aubachère, 1611 Le Crêt, Tel. 026 918 51 21, 079 684 58 20

l Jacquy Monnard, Chalet Incrota, 1619 Les Paccots, Tel. 021 948 70 85
l Roger Rey, Gîte de Prilaz, 1692 Massonnens, Tel. 026 653 11 64, 079 708 49 63

lFamilie Marie-Jeanne und Charly Brönnimann, Les Planchettes, 1756 Onnens, Tel. 026 470 12 31

l Familie Claudia und Roland Pürro, Egg, 1716 Plaffeien, Tel. 026 419 10 79
l Familien Ayer und Favre, Les Fermes du Montet, 1728 Rossens, Tel. 026 411 24 36, 079 315 99 08

l Familie Astrid und Henri Clément, Praz-Genoud 16, 1642 Sorens, Tel. 026 915 17 59

l Guy Chassot, Ferme au Village, 1679 Villaraboud, Tel. 026 655 11 78

FN/Comm.

Mehr Informationen unter www.brunch.ch.

Mehr zum Thema