Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bauland in Richtung Gurmels

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die neue Cordaster Ortsplanung weist sechs namhafte Änderungen auf:l Entlang der nördlichen Strasse Richtung Gurmels wird eine grössere Fläche Bauland eingezont.l Das Zentrum nördlich des Schulhauses wird aufgewertet mit einer Zone für verdichtetes Bauen. Wohnraum und ruhiges Gewerbe wie Läden, Büros oder ein Tea-Room wären dort möglich.l Im Innern dieser Zone soll eine Grünzone die Grenze zum Landwirtschaftsbereich bilden. Der Bach könnte dabei aufgewertet werden.l Der ältere Dorfkern südlich des Schulhauses wird erweitert durch eine Wohnzone schwacher Dichte, sprich Einfamilienhaus-Quartier.l An der Strasse Richtung Breilles wird eine kleine Landwirtschaftszone ausgezont.l Die Lischera (Kreuzung Richtung Courtaman) galt bisher als Gewerbezone mit der Möglichkeit zur Wohnnutzung. Das kleine Gewerbe und die Wohnungen werden inskünftig in einer gemischten Wohn- und Gewerbezone zusammengefasst. So muss auch der Schiessstand nicht noch einmal zusätzlich wegen Lärms saniert werden. uh

Mehr zum Thema