Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Baustelle: Die Enge als Besonderheit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Baustelle Agora auf dem Dach des TPF-Bahnhofes ist eine spezielle Baustelle – nicht wegen des Gebäudes, «das bietet keine speziellen Herausforderungen», sagt Projektleiterin Sylvie Caudron des Bauunternehmens Losinger. Doch die Baustelle ist eingeklemmt zwischen Bahngeleisen und Affrygasse; die Büros mussten auf einer Passerelle über der Strasse aufgebaut werden, weil der Platz so knapp ist. Das Gebäude wird auf dem TFP-Bahnhof gebaut; dazu musste das Bahnhofgebäude bis ins vierte Untergeschoss verstärkt werden. Wegen der Bahngeleise in nächster Nähe gelten spezielle Sicherheitsvorschriften.

Büros für Alcon

Weil die Baustelle mitten im Stadtzentrum liegt und der Verkehr sehr dicht ist, müssen sich die Lieferanten anmelden; sie erhalten dann ein Zeitfenster von einer halben Stunde zugeteilt, in dem sie das Material liefern können.

Auf der Parzelle zwischen Bahngeleisen und Affrygasse entstehen auf 15 000 Quadratmetern Büro-, Verkaufs- und Wohnflächen. Der Augenheilmittelhersteller Alcon wird den Grossteil der Bürofläche mieten, um sein Verwaltungszentrum mit 250 neuen Arbeitsplätzen aufzubauen. njb

Mehr zum Thema