Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

BDP und FDP planen eine Allianz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Letzte Woche teilte die FDP Freiburg mit, dass sie weder mit der CVP noch mit der SVP eine Allianz eingehen werde. Sie wolle bei den eidgenössischen Wahlen nicht als Schiedsrichter zwischen den beiden Parteien stehen, hiess es. Gestern hat nun die BDP angekündigt, dass sie mit der FDP zusammenspannen möchte. «So können wir uns besser positionieren», sagt Sandro Arcioni, Präsident der BDP, gegenüber den FN. Denn die FDP politisiere–im Gegensatz zur CVP, der früheren Partnerin der BDP–klar Mitte rechts. Die BDP hofft, dass sich auch die GLP zum Bündnis gesellt. «So könnte sich die politische Landschaft Freiburgs stark verändern», sagt Arcioni.

 «Wir haben noch nichts entschieden, aber es ist wahrscheinlich, dass es die Allianz geben wird», sagt FDP-Präsident Didier Castella. Es hätten intensive Diskussionen stattgefunden; dennoch zeigt er sich leicht erstaunt über das Vorpreschen der BDP. Auch die GLP ist noch unentschlossen: «Wir sind offen», sagt Co-Präsident Daniel Savary. mir

Meistgelesen

Mehr zum Thema