Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Beat Bächler wurde geehrt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Brünisried Beat Bächler war während neun Jahren Mitglied des Pfarreirates Rechthalten-Brünisried, acht davon als Präsident. In dieser Zeit habe er «nicht immer leichte Entscheide fällen müssen», wie Pfarreipräsidentin Manuela Bapst in ihrer Laudatio an der Pfarreiversammlung vom Montag ausführte. Als Dank wurde Beat Bächler eine Sitzbank mit dem Buechechäppeli als Schnitzerei geschenkt.

Einheit der Pfarrei

Diese Kapelle war «sein liebstes Kind», wie Beat Bächler im Rückblick erklärte. Viele Priesterwechsel, die Bildung der Seelsorge-Einheit sowie Renovationen in den Kirchen Brünisried und Rechthalten waren weitere Themen, die ihn in diesen Jahren beschäftigt haben. «Mir war die Einheit der Pfarrei immer sehr wichtig», betonte Beat Bächler beim Dank für die grosse Unterstützung. An seiner Stelle ist Stefan Bapst seit Ende Januar 2010 Mitglied des Pfarreirates.

Die 36 Mitglieder der Pfarrei haben die Jahresrechnung 2009 genehmigt. Sie schliesst bei Einnahmen und Ausgaben von rund 512 000 Franken mit einem Gewinn von 335 Franken, wie die Verwalterin Astrid Lauper ausführte.

Diverse Sanierungsarbeiten

Im Investitionsbudget 2010 sind Arbeiten an der Liegenschaft Schloss (Fassadenrenovation, neue Kellertreppe) für 14 000 Franken, am Pfarrhaus (Fenster, Eingangstüre, Kellertreppe) für 42 000 Franken sowie am Schopf in Brünisried (neues Dach) für 10 000 Franken vorgesehen. Insgesamt umfasst das einstimmig genehmigte Budget 66 000 Franken.

Ebenso problemlos passierte die Zustimmung zum Budget 2010 der laufenden Rechnung, welche bei Aufwänden und Erträgen von knapp 489 000 Franken mit einem Gewinn von 1000 Franken schliesst. Die Pfarrei spricht unter anderem für das kantonale Jodlerfest vom 1. Mai in Rechthalten einen Beitrag. Das Studio im «Schloss» soll inskünftig nicht mehr vermietet, sondern als Archivraum verwendet werden.

In ihrem Jahresbericht betonte Elvira Bächler von der Pastoralgruppe, dass es nicht immer leicht sei, Aushilfen für die Gottesdienste zu finden. Ab und zu habe man deshalb eine Messe streichen müssen. An wichtigen kirchlichen Festen will man aber immer auch in Brünisried einen Gottesdienst beibehalten.

Messen im Buechechäppeli

Sehr beliebt sind die Messen im Buechechäppeli, die ab 3. Mai bis zum 6. September wieder regelmässig stattfinden. Am 29. August wird in der kleinen Kapelle gar eine Jodlermesse mit dem Jodlerklub Rechthalten durchgeführt. im

Mehr zum Thema