Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Beethoven und Mozart

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei der Vereinigung für die Entdeckung Alter Musik (Adma) spielt am Sonntag die Freitagsakademie Quintette für Klavier und Bläser von Beethoven und Mozart (siehe FN vom Montag). Das Berner Barockensemble wurde 1993 gegründet und entwickelt sein Repertoire auf historischen Instrumenten. In Freiburg spielen Katharina Suske (Oboe), Olivier Darbellay (Horn), Gabriele Gombi (Fagott), Pierre-André Taillard (Klarinette) und Eduardo Torbianelli (Klavier).

cs

Kapuzinerkirche, Freiburg. So., 12. November, 17 Uhr.

Musikalische Reise durch die Zeit

Das Freiburger Vokalensemble Orlando präsentiert morgen Samstag ein Programm mit dem Titel «Josquin et la France». Das «Ave Maria» von Josquin Desprez (1455–1521) dient als Einstieg in ein vielfältiges Programm, das bis ins 20. Jahrhundert führt. Im Mittelpunkt steht Desprez’ Messe «Pange Lingua». Unter der Leitung von Laurent Gendre bringen die zwölf professionellen Sängerinnen und Sänger des Chors die Messe im Wechsel mit Werken von Francis Poulenc (1899–1963), Olivier Messiaen (1908–1992), Jean-Yves Daniel-Lesur (1908–2002) und Maurice Duruflé (1902–1986) zur Aufführung.

cs

Franziskanerkirche, Freiburg. Sa., 11. November, 20 Uhr.

Robert Schumann in der Mittagspause

Der Pianist Tom Lardat spielt heute Mittag im Centre Le Phénix ein Schlüsselwerk der romantischen Klavierliteratur: den Zyklus «Kreisleriana» (1838) von Robert Schumann.

cs

Centre Le Phénix, Freiburg. Fr., 10. November, 12.15 bis 12.45 Uhr.

Mehr zum Thema