Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Behörden: Nun 47 Tote nach Luftangriff auf Grossstadt Tschernihiw

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach den schweren Luftangriffen auf die nordukrainische Grossstadt Tschernihiw ist die Zahl der Toten nach offiziellen Angaben auf 47 gestiegen.

Unter den Opfern seien 38 Männer und neun Frauen, teilte die Gebietsverwaltung am Freitag mit.

Damit handle es sich um die meisten zivilen Todesopfer durch einen Angriff seit Beginn des russischen Angriffs am 24. Februar, berichtete das ukrainische Portal «strana.news». Videos zeigten schwere Zerstörungen in der Stadt mit etwa 300‘000 Einwohnern nahe der Grenze zu Russland. Die Führung in Moskau bestreitet, gezielt zivile Gebäude anzugreifen.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema