Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Beim Umzug der Bibliothek haben wir zirka 1000 Medien ausgemistet»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: karin aebischer

Wünnewil «Mit dem Umzug vom alten Standort im Riedo-Schulhaus ins Aulagebäude der neuen Orientierungsschule haben wir nun viel mehr Platz», erklärt Margrit Perler, seit zehn Jahren Leiterin der Bibliothek Wünnewil. Aus der Gemeindebibliothek ist nun eine Gemeinde- und Schulbibliothek geworden. Am Samstag wurde sie mit einem Festakt eröffnet.

Zwei Stockwerke

Die neuen Räumlichkeiten der Bibliothek befinden sich auf zwei Stockwerken. «Im ersten Stock haben wir eine Arbeitsfläche für Klassen eingerichtet», so Perler. Der Bestand der Biblio umfasst zirka 6200 Bücher und 400 Hörbücher und Tonkassetten. «Wir haben in den sechs Wochen, in denen wir umgezogen sind, 1000 Medien ausgemistet», sagt Margrit Perler. Die Kriterien dazu sind der Zustand und das Alter der Bücher gewesen. «In diesem Typ Bibliothek sollten keine Bücher zur Ausleihe bereitstehen, die älter als zehn Jahre sind.»

Mehr Sachbücher

Für den Neubeginn hat das sechsköpfige Team der Gemeinde- und Schulbibliothek Wünnewil den Bestand an Sachbüchern erhöht. «Wir decken nicht alle Sachgebiete ab und haben demnach Schwerpunkte gesetzt», erläutert sie. Diese würden sich auf Themen wie Erziehung, Lebenshilfe, Gesundheit, Basteln, Tiere und Naturwissenschaften sowie Religion beziehen. «Aufgrund der grossen Nachfrage haben wir auch den Bestand der Comics erhöht», erklärt Margrit Perler. Für die Erwachsenen führt die Bibliothek neu Bücher im Grossdruck. «Wir sind auch daran, das Hörbuchangebot zu erweitern.» Neu sei auch die öffentliche Internetstation, die man gratis benutzen kann. «Dieses Angebot haben wir auch in der Bibliothek in Flamatt eingeführt», ergänzt Perler.

Die Bibliothek in Wünnewil wird regelmässig von der Loterie Romande, der OS Sense und der katholischen Pfarrei Wünnewil-Flamatt finanziell unterstützt. Der ursprüngliche Bestand der Bücher stammt denn auch aus der ehemaligen Pfarreibibliothek. Zur Eröffnung greift in diesem Jahr auch die reformierte Kirchgemeinde Wünnewil-Flamatt-Überstorf der Bibliothek unter die Arme. Zudem unterstützt Bibliomedia Schweiz die Bibliothek mit 600 Büchern.

Gemeinsames Logo

Die Arbeitsgruppe Bibliothek hat im vergangenen Jahr die Richtlinien zur Bibliotheksführung, die Benutzungsordnung, die Vereinbarung mit der Pfarrei und den Budgetantrag überarbeitet. Die beiden Bibliotheken der Gemeinde in Wünnewil und in Flamatt verfügen nun auch über ein gemeinsames Logo. «Es war herausfordernd und schön, auf etwas Neues hin arbeiten zu können.»

Mehr zum Thema