Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Belfaux tritt definitiv nicht aus der Agglomeration aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Regula Saner

Belfaux Wie sehr die Bevölkerung von Belfaux nun hinter dem Agglo-Projekt steht, lässt sich nach der Informationsveranstaltung vom Dienstag nicht sagen. Das wird sich erst am 1. Juni weisen, wenn die Bürgerinnen und Bürger von Belfaux ihre Stimme zu den Statuten der Agglomeration Freiburg an der Urne abgeben.

Gemeinderat zeigt sich entschlossen

Während die Stimmung in der Bevölkerung noch nicht so eindeutig ist, ist der Gemeinderat von Belfaux entschieden. Ein Austrittsgesuch der Gemeinde Belfaux aus dem provisorischen Perimeter kommt nicht mehr in Frage. Sprich: Die Petition, welche von 300 Personen unterschrieben wurde und vom Gemeinderat verlangte, dass er den Austritt von Belfaux aus der Agglo beantrage, bleibt ohne Wirkung.

«In all den Jahren, in welchen an der Agglo gearbeitet wurde, hat nie jemand den Wunsch geäussert aus der Agglo auszutreten. Jetzt ist es zu spät», begründete Gemeindepräsidentin Solange Berset die Haltung des Gemeinderates. Auch Staatsratspräsident Pascal Corminboeuf stellte vor den rund 50 Anwesenden klar: «Es gibt Regeln, die eingehalten werden müssen.»

Eine Frage der Glaubwürdigkeit

«Ein Austritt von Belfaux zu einem solch späten Zeitpunkt würde der Glaubwürdigkeit der Agglomeration schaden und die geleistete Arbeit in Frage stellen», betonte Berset. Sie interpretierte zudem die Tatsache, dass die Gemeinde Belfaux seit Jahren beim Wirtschaftsnetz Freiburg oder bei der Cutaf mitmacht, als Zeichen dafür, dass eine Mehrheit von Belfaux für eine Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden ist. Sowohl Berset als auch Corminboeuf zeigten zwar Verständnis für die Skepsis von Bürgern gegenüber der Agglo. Sie sind aber überzeugt, dass die Agglomeration der Gemeinde Belfaux mehr nützen wird als schaden.

Mehr zum Thema