Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Belfaux und Autafond fusionieren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine der kleinsten Gemeinden des Kantons – Autafond mit 74 Einwohnern – soll es ab dem 1. Januar 2005 nicht mehr geben. Am Dienstagabend hat die Gemeindeversammlung mit 25 zu 11 Stimmen einer Fusion mit Belfaux zugestimmt. Der Generalrat Belfaux hat am gleichen Abend mit 21 zu 4 Ja gesagt zur fusionierten Gemeinde mit dem Namen «Belfaux» und fast 2900 Einwohnern.

Weil Belfaux einen Generalrat hat, kann dort bis zum 9. August noch das Referendum ergriffen werden, ist «La Liberté» zu entnehmen. Nach der ersten Fusion einer Gemeinde mit Generalrat und einer Gemeinde mit Generalversammlung seit 1991 (Murten und Altavilla) wird der Gemeinderat von Belfaux bis 2006 mit zwei Personen aus Autafond und der Generalrat bis 2011 mit drei Personen aus Autafond ergänzt.

Mehr zum Thema