Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Belfaux und Givisiez sind die OS-Favoriten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Belfaux oder Givisiez: Das sind die Standorte, die sich für den Bau einer neuen Orientierungsschule aufdrängen. So lautet die Empfehlung einer Studie, die der OS-Verband Saaneland und französischsprachiger oberere Seebezirk in Auftrag gegeben hat. Die Delegierten nahmen am Donnerstagabend in Marly davon Kenntnis. Die Studienautoren fokussierten sich bei ihrer Arbeit auf die Achse Freiburg, Givisiez, Belfaux, Grolley und oberer Seebezirk. Die Achse Villars-sur-Glâne, Matran und Neyruz kam nicht infrage. Unter den möglichen Stand­orten der berücksichtigten Achse wurden fünf vertieft analysiert. Dabei unterlag Courte­pin dem Standort d’En La in Belfaux und Taconnets in Givisiez.

Die Delegierten befinden über den definitiven Standort in einer ausserordentlichen Versammlung am 13. März 2019. Derweil wird der Vorstand entscheiden, wie viele Schulkinder die neue OS beherbergen soll; die Bandbreite reicht von 650 bis 940.

rsa

Mehr zum Thema