Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bequem und repräsentativ

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: pascal jäggi

Flamatt Erst vor vier Jahren ist die alte feldgraue Uniform verschwunden, dennoch kann man sich die Freiburger Kantonspolizisten kaum mehr anders als in blauer Uniform vorstellen. Waren früher Krawatte und langärmliges Hemd auch bei höchsten Temperaturen Pflicht, kommen die Hüter des Gesetzes heute locker im Poloshirt daher. Dennoch sei der Respekt nicht verloren gegangen, findet André Kolly, Chefwachtmeister der bürgernahen Polizei in Flamatt. «Wir sind immer noch klar als Staatsvertreter erkennbar», meint Kolly, «eine Person in Uniform wirkt bei der Bevölkerung als Autorität.» Ein Uniformträger falle in den Strassen auf. «Wer sich davon aus der Ruhe bringen lässt, ist bei der Polizei nicht an der richtigen Stelle», erklärt der Chefwachtmeister.

«Die Arbeitskleidung ist nicht nur lockerer geworden, sondern auch sehr praktisch», meint Kolly. Musste die Uniform früher nach jedem heftigeren Einsatz in die Reinigung gebracht werden, kann sie heute bequem zuhause in der Waschmaschine gewaschen werden. Am Allzweck-Gürtel sind rund vier bis fünf Kilo Werkzeug und Waffen befestigt. Mini-Taschenlampe, Dienstwaffe, Handschellen, Pfefferspray und Schlagstock: All dies trägt der Gendarm täglich mit sich.

Ordnungsdienst und Gala

Für Sondereinsätze schlüpfen Kolly und seine Kollegen in die Uniform des Ordnungsdienstes. Anderswo vor allem für Demonstrationen genutzt, kommt die Schutzausrüstung in Freiburg häufiger bei Sportveranstaltungen zum Einsatz. Die Galauniform wird auch heute noch für feierliche Anlässe getragen. Im klassischen Stil ist sie quasi das letzte Überbleibsel der militärischen Vorgeschichte der Polizei.

Sommerserie Arbeitsuniform: Warum tragen einige Berufsleute eine einheitliche Arbeitskleidung? Bisher erschienen: Elektriker (16.7.); Anwälte vor Gericht (18.7.); Apothekerin (22.7.), Käser (28.7).

Mehr zum Thema