Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bereit für die neue Saison

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Volleyball Frauen NLB: Düdingen-Sense startet beim Aufsteiger

Bedingt durch verschiedene Abgänge, mussten die Mannschaftsverantwortlichen fast die Hälfte des Kaders neu besetzen. Nebst vielversprechenden Neuzuzügen gibt es dabei auch ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern: Allen voran gibt Passeuse Conny Grossrieder-Bertschy ein Comeback, nachdem sie vor einem Jahr zurückgetreten, aber bereits in der letzten Saison gelegentlich wieder eingesprungen war. Eine Rückkehrerin ist auch das Düdinger «Eigengewächs» Dominique Fasel: Die 19-Jährige ist 2004 mit Düdingen-Sense in die NLB aufgestiegen und hat in den letzten beiden Jahren bei Volley Sense in der 1. Liga gespielt.Neu zum Team gestossen ist die Kalifornierin Jacqueline Heler, die zuletzt in der französischen Serie Pro A spielte und davor Erfahrungen in der amerikanischen College-Meisterschaft sammelte. Aus Berlin kommt Mandy Zeckra, die in Deutschland in der zweiten Bundesliga spielte, zuletzt jedoch aus Studiengründen in der Regionalliga engagiert war. Aus dem NLA-Team von Zeiler Köniz konnte schliesslich die Nachwuchsspielerin Larisa Ellenberger verpflichtet werden, die in Düdingen Spielerfahrung sammeln will.Er schätze die Mannschaft insgesamt stärker ein als in der vergangenen Saison, so Cheftrainer Raphael Grossrieder. Vieles sei noch zu tun, aber das Team verfüge über ein grosses Entwicklungspotenzial. «Eine Stärke ist unsere Flexibilität: Mehrere Spielerinnen können auf verschiedenen Positionen spielen. Das eröffnet viele Möglichkeiten.»Einen der drei Playoff-Plätze zu erreichen, sei ein ehrgeiziges Ziel, sagte Grossrieder weiter. Wenn alles optimal laufe, liege es aber im Bereich des Möglichen. «Wichtiger ist, dass wir gut und motiviert gearbeitet haben, nicht zuletzt im physischen Bereich. Wir sind bereit für die neue Saison, und ich freue mich darauf!»Der Startschuss fällt für Düdingen-Sense am kommenden Samstag um 17 Uhr in Oberdiessbach gegen Aufsteiger Volley Fruitcake. Die ersten Heimspiele in der Leimacker-Turnhalle stehen dann am 14. und 15. Oktober gegen Sitten und Genf an (jeweils 17 Uhr). csTSV Düdingen, Frauen-NLB-Team. Bisher: Nicole Aellen (23, Aussen), Patricia Augsburger (18, Diagonal), Jeannine Engel (28, Mitte), Patricia Schauss (18, Mitte), Carole Schneuwly (29, Diagonal/Mitte), Patricia Würms (23, Libero).Neu: Larisa Ellenberger (18, Mitte, von Zeiler Köniz NLA), Dominique Fasel (19, Aussen, Sense 1. Liga), Conny Grossrieder-Bertschy (35, Pass), Jacqueline Heler (24, Aussen, Hainaut Valenciennes Pro A Frankreich), Mandy Zeckra (25, Diagonal/Aussen, De).Abgänge: Fabienne Blanc (Rücktritt), Joëlle Da Fonseca (Cheseaux NLB), Emilie Froidevaux (Sm’Aesch Pfeffingen NLA), Otilia Gherdan, Sidonie Glannaz (Murten 1. Liga), Nadège Kehrli (Rücktritt).

Mehr zum Thema