Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bereit für eine neue Herausforderung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bereit für eine neue Herausforderung

Pierre-Alain Buchel wird Direktor der neuen OS Saane West

Nach der fünfjährigen Aufbauarbeit als Leiter der französischsprachigen OS Murten verabschiedet sich Pierre-Alain Buchel von Murten. Eine neue Aufgabe wartet auf ihn in Avry-sur-Matran.

Von ELISABETH SCHWAB-SALZMANN

«Fünf Jahre sind genau richtig, um sich mit vollem Engagement für ein Projekt einzusetzen. Die französischsprachige Abteilung der Sekundarschule Murten funktioniert gut. Jetzt packe ich gerne eine neue Herausforderung an», sagte Sekundarlehrer Buchel gegenüber den FN. Es gilt, die OS Saane West aufzubauen. Als passionierter Segler weiss er, dass es neben dem Kapitän auch eine solide Mannschaft braucht, um das Schiff auf Kurs zu halten. «Ich habe meine Mannschaft beisammen. Jetzt geht es darum, in der neuen Oberstufenschule zusammen mit den Lehrern und Schülern eine Linie zu finden, auf der wir uns gemeinsam entwickeln können. Schüler, Lehrer und Direktion müssen sich mit der Schule identifizieren, wir erarbeiten eine , die für alle stimmen soll.»

Nicht alles wurde verwirklicht

Zwei Jahre lang wurde die neue OS Murten geplant, der Umzug musste vorbereitet werden. Die Zusammenarbeit unter den Lehrpersonen, dem Schulvorstand und den Behörden verlief gemäss Buchel sehr gut. Die neue Schule im Prehl steht jetzt im dritten Betriebsjahr. Rund 520 Schüler und 70 Lehrer gehören dazu, davon umfasst die französische Abteilung rund einen Drittel. Beide Abteilungen arbeiten unabhängig voneinander. In allen organisatorischen Aufgaben jedoch sprechen sich die beiden Direktionen untereinander ab. Zeitpläne, Budget, Schulfestivitäten etc. werden gemeinsam besprochen. Die pädagogischen Konzepte erarbeiten die Leiter der beiden Abteilungen separat.

Gibt es etwas, das Buchel nicht verwirklichen konnte in Murten? «Ja, wir konnten bis jetzt noch keine zweisprachigen Klassen einrichten. Auch die Immersion wurde noch nicht verwirklicht. Die Eltern, aber auch die Lehrer müssen sich noch überzeugter dahinter stellen», sagte der Direktor. Es sei sicher kein schlechter Wille, dass man noch nicht so weit sei, vielleicht brauche man einfach etwas mehr Zeit. «Zweisprachigkeits-Projekte müssen von der Basis her kommen, das kann und soll man nicht von oben her verfügen», ergänzt Buchel.

So genannte Mikro-Projekte funktionierten gut, damit sind die Begegnungen in der Pause, über Mittag und im Sport gemeint.

Ab dem ersten Juli leitet Marika Odermatt-Coduti die französischsprachige Abteilung der OS Murten.

Schüler aus sieben Schulhäusern

Mit den Vorarbeiten für die OS Saane West hat Buchel schon im April begonnen, er arbeitete je zur Hälfte für Murten und Avry. Sein Stellvertreter in der OS Prehl entlastet ihn, auch seine Schulstunden werden von einem Kollegen übernommen.

Rund 500 Schüler und 50 Lehrkräfte beginnen im Herbst in der neuen OS Saane West. Aus den Schulhäusern vom Perolles und Jolimont in Freiburg, aus dem Greyerz, dem Gibloux, Romont, Marly und aus der Broye werden die Schüler mit Bussen oder dem Zug in die neue Schule kommen. Vorerst wird in Container-Bauten gelehrt, in spätestens zwei Jahren soll der Neubau, vom Architekturbüro Chappuis und Simonet geplant, stehen.

«Ich stelle mich mit Freude der neuen Herausforderung. Die Planung einer neuen Schule ist ein interessanter, kreativer Aspekt», sagt Buchel. Er setzt sowohl im Aufbau als auch im Schulbetrieb selber stark auf Gruppenarbeit. Kreative Ideen müssten aus einem Team erwachsen. Das erste sichtbare Zeichen dieser Teamarbeit ist die Schulbroschüre, die allen Schülern und Eltern verteilt wird.
Welcher Wind dereinst in den Segeln des neuen OS-Schiffes in Avry wehen wird, wird spätestens anfangs Schuljahr ersichtlich. Der Kapitän Pierre-Alain Buchel steht bereits auf der Kommandobrücke.

Mehr zum Thema