Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bereits 800 Grüncontainer registriert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im März hat die Gemeinde Düdingen eine neue Grüngutabfuhr eingeführt: Einmal wöchentlich wird der Grünabfall direkt bei den Einwohnerinnen und Einwohnern zu Hause abgeholt. Sie müssen sich dafür einen eigenen Grüngutcontainer zulegen und diesen bei der Gemeinde registrieren. Die Registrierung kostet einmalig zehn Franken, das Abholen ist gratis.

Bis jetzt seien 800 Con­tainer registriert worden, sagt der für das Entsorgungswesen zuständige Düdinger Gemeinderat Stefan Siegenthaler (SVP). Er erwartet aber in nächster Zukunft einen weiteren Anstieg: Dann nämlich würden Genossenschaften und Wohnblöcke ihre Grünguttonnen anmelden. Sie hätten zuerst noch Abklärungen treffen müssen zur Zahl und Nutzung der Tonnen. «Es gibt aber auch schon jetzt diverse Tonnen, die von Nachbarn gemeinsam genutzt werden», sagt Siegen­thaler. Er schätzt, dass sich 50 bis 100 Personen eine Tonne teilen. Insgesamt erwartet er rund 1100 registrierte Container.

Ständig wechselnde Routen

Besonders zu Beginn sei die Grüngutabfuhr herausfordernd gewesen, sagt Siegen­thaler. «Da jede Woche neue Container hinzukamen, wechselte die Route ständig.» Manchmal sei auch ein Con­tainer vergessen gegangen. Bei einigen Einwohnern sei zudem die Zufahrt mit dem Entsorgungsfahrzeug schwierig gewesen. «Wir konnten dort jedoch Lösungen finden.» Am Anfang habe er auch kritische Rückmeldungen zur ­neuen Grüngutabfuhr erhalten. «Nun höre ich aber fast nur noch Positives», sagt Siegen­thaler. Das neue System habe sich eingespielt.

nas

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema