Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bereits vor dem Anlass ein Erfolg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der erste Koffermarkt in Murten ist bereits vor seiner Durchführung von diesem Samstag ein voller Erfolg. Denn für die 37 freien Ausstellungsplätze sind gemäss Organisatoren über 100 Bewerbungen eingegangen. Das ist für die Murtnerin Rahel Merli, welche den Koffermarkt zusammen mit der Thunerin Andrea Aeschbacher organisiert, schon eine kleine Überraschung: «Wir waren ziemlich erstaunt über die vielen Interessenten, die gerne mitgemacht hätten», sagte Rahel Merli.

Eine Frauensache

Leider musste sie auch dem einzigen Mann, der sich beworben hatte, absagen, weil sein Angebot nicht gepasst habe. Der Koffermarkt in Murten ist also eine reine Frauensache geworden. Das habe sicher damit zu tun, dass am Koffermarkt nur teilnehmen darf, wer kein Geschäft oder keinen Shop betreibt. «Es geht darum, dass wir kreativen Leuten, die gerne zu Hause basteln, kreieren und dekorieren, eine Plattform bieten wollen.» Das seien halt eher Frauen als Männer.

Hype in der Deutschschweiz

 Dass sie nicht mit so einem grossen Interesse gerechnet hatten, zeigt auch, dass die beiden Organisatorinnen eine kurzfristige Einladung von Murten Tourismus für einen Stand am Maimarkt angenommen haben. «Wir haben uns damals sehr gefreut, am Maimarkt Werbung für unseren Koffermarkt machen zu können», so Merli. Denn obwohl es langsam immer mehr solche Anlässe gebe, sei das Konzept in der Bevölkerung noch nicht wirklich bekannt.

«In der Deutschschweiz sind Koffermärkte von Frauenfeld bis ins Emmental mittlerweile ein regelrechter Hype.» Inzwischen gebe es Koffermärkte überall in der Schweiz. Im Mai zum Beispiel gab es mit Düdingen auch im Sensebezirk zum ersten Mal einen Koffermarkt (die FN berichteten). In der Schweiz fand 2012 in Schaffhausen ein erster solcher Anlass statt.

«In der Romandie kennt man diese Art von Markt aber praktisch überhaupt nicht.» Beim Infostand am Maimarkt seien deshalb auch viele Passanten vorbeigekommen und hätten sich informiert, was ein Koffermarkt sei. «Es gab einige Bekannte, die mich fragten, ob ich denn jetzt auch Koffer verkaufe», sagt Merli lachend.

 Klein und einfach

Das Konzept des Koffermarkts ist eigentlich ganz einfach: In den Koffern werden handgefertigte Waren angeboten, von getöpfertem Geschirr über Kerzen bis zu Postkarten oder sogar Vogelhäuschen und Taschen fürs iPhone. «Das Spezielle daran ist, dass Verkäufer eine limitierte Verkaufsfläche haben und ihre Waren in einem Koffer präsentieren können.»

Trend aus den USA

Die Koffermärkte haben sich laut Merli aus den «trunk shows» in den USA entwickelt und seien inzwischen auch in Europa sehr beliebt. In den USA werden die Sachen direkt aus dem Kofferraum verkauft, der im amerikanischen Englisch «trunk» heisst. Ein Koffermarkt sei aber nicht einfach nur eine Verkaufsplattform, sondern solle etwas Sinnliches sein. Deshalb ist eine Bedingung für Teilnehmer in Murten, dass sie die Sachen in einem schönen, nostalgischen Koffer verkaufen.

 Speziell am Anlass in Murten ist, dass gleichzeitig die Brocante stattfindet. «Wir arbeiten eng mit dem Team der Brocante zusammen.» Während der Koffermarkt im Kirchgemeindehaus stattfindet, sind die Marktstände der Brocante draussen in der Deutschen Kirchgasse. «Die zwei Märkte werden sich sicher gut ergänzen, auch im kulinarischen Bereich», ist Merli überzeugt. «An der Brocante gibt es einen Risottostand, bei uns dafür eine Kaffee-Ecke mit süssen Überraschungen.»

 

Zahlen und Fakten

Nur einen halben Quadratmeter Fläche

Der erste Koffermarkt in Murten findet amSamstag, 13. September, im Kirchgemeindehaus statt. Es hat37 Aussteller, die ihre Handwerksprodukte in einem nostalgischen Koffer ausstellen und verkaufen. Die Verkaufsfläche ist entsprechend klein, nur knapp einen halben Quadratmeter gross. Wenn die Waren gut verkauft werden, kann der Koffer wieder nachgefüllt werden. Der Markt dauert von10 bis 17 Uhr. Gleichzeitig findet auch dieBrocantestatt.tk

Mehr zum Thema