Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bergbahnen: Mit gemeinsamem Marketing mehr Kunden gewinnen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: walter buchs

moléson Im Rahmen der vom Kanton zu 49 Prozent unterstützten Erneuerung von Freiburger Bergbahnen wurden diese verpflichtet, ein Marketing-Konzept auszuarbeiten und umzusetzen. Die Gesellschaften wollen aber auch im technischen Bereich und bei der Ausbildung die Zusammenarbeit intensivieren.

Ein Projekt zur Ausarbeitung eines Konzepts mit Vorschlägen für konkrete Massnahmen ist soeben von der kantonalen Kommission für Wirtschaftsförderungsmassnahmen als NRP-Projekt angenommen worden. Dies hat der Präsident des Freiburger Seilbahnen-Verbandes, Michel Losey, am Freitag im Rahmen der in der Station Moléson durchgeführten Generalversammlung bekannt gegeben.

«Mit vermehrter Zusammenarbeit wollen wir gemeinsam schlagkräftiger werden und so neue Möglichkeiten für die Wertschöpfung in der Region nutzen», sagte Losey den FN gegenüber. Mit der Umsetzung werde bereits in diesem Jahr begonnen.

Im vergangenen Jahr sei der Kantonalvorstand hauptsächlich damit beschäftigt gewesen, die Eigenmittel aufzubringen, welche die Gesellschaften benötigen, um ihre Bahnen zu erneuern, betonte Losey in seinem Jahresbericht. Sehr erfreulich seien dabei die Beiträge der vier Pfeiler der Freiburger Wirtschaft, namentlich das Engagement der Kantonalbank. Bei den Gemeinden und Unternehmen habe man hingegen das Ziel nicht erreicht.

Erfolgreiche Aktion

Die Aktion, den Freiburger Schülerinnen und Schülern der 3. Primarklasse ein Saisonabonnement der Freiburger Alpen gratis abzugeben, sei wiederum ein voller Erfolg gewesen, gab der Marketingverantwortliche Antoine Micheloud bekannt. Für den Sommerbetrieb haben die Stationen Schwarzsee, Charmey und Moléson erstmals ein gemeinsames Angebot gestartet.

Mehr zum Thema