Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bernapark AG übernimmt Gurnigelbad und plant die Wiedereröffnung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach einer wechselvollen Geschichte und dem schliesslich eingestellten Betrieb eröffnen sich dem einst bekanntesten Kurhotel der Schweiz Gurnigelbad neue Perspektiven. Die Bernapark AG wird Inhaberin der Liegenschaft und plant die Wiedereröffnung des Hotel-Restaurants.

Der Berner Unternehmer Hans-Ulrich Müller, welcher auch die Kartonfabrik Deisswil übernommen hat, übernimmt mit seiner Bernapark AG per 1. April das ehemalige Hotel-Restaurant Gurnigelbad. Müller habe sich mit dem Berner Anwalt Roger Lerf über den Kauf geeinigt, heisst es in einer Mitteilung der Bernapark AG. 

Das Gurnigelbad soll sanft renoviert werden mit dem Ziel, bis zum kommenden Sommer wieder Gäste empfangen zu dürfen. Mit den Liegenschaften im Besitz der Bernapark AG – dazu gehören seit 2018 auch das Bergheim und Berghaus Ottenleuebad – wollen Hans-Ulrich Müller und sein Team «bedürfnisorientierte Angebote schaffen und sozusagen den Berner Garten auf dem Gurnigel gestalten», heisst es weiter in der Mitteilung der Bernapark AG.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema