Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Berner Investoren sollen Wifag-Services übernehmen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Wifag-Poly­type-Gruppe entwickelt und produziert an ihrem Sitz in Freiburg Druckmaschinen für Kunststoffbehälter und -tuben und möchte sich auf diese Kernkompetenz konzentrieren. Darum verhandelt sie mit der CKP-Services AG, einer Berner Investorengruppe: Diese soll den Geschäftsbereich Wifag-Services übernehmen. Diese Einheit stellt weltweit den Unterhalt der Wifag-Zeitungsdruckmaschinen bei den Kunden sicher. Laut Mitteilung würde die Wifag-Services auch nach einer Übernahme in Freiburg bleiben. «Es ist vor allem das Know-how der rund zwanzig Mitarbeiter, das die Investoren interessiert», sagt François Butty von der Wifag-Polytype Holding AG. Und Pascal Clémençon von der CKP-Services AG sagt: «Wir möchten am gleichen Standort in der gleichen Grösse mit dem gleichen Geschäft weiterfahren.»

Einsprache gegen Post-Projekt

Auch sonst geht bei der Polytype einiges. So soll das Zustellzentrum der Post vom Bahnhof an die Daillettesstras­se in die grosse Halle der Polytype ziehen (die FN berichteten). Nachbarn haben jedoch eine gemeinsame Einsprache eingereicht. «Wir hoffen, dass diese bald bereinigt werden kann», sagt Butty. Die Einsprecher fürchteten Mehrverkehr und Lärm in der Nacht wegen Lastwagen der Post. «Diese fahren aber nicht über die Strasse, an der die Einsprecher wohnen», sagt Butty.

njb

Meistgelesen

Mehr zum Thema