Laupen 11.07.2019

Acht Eingaben zur Planungszone Laupen Süd

Nun informiert die Gemeinde Laupen den Kanton.

Im Mai legte Laupen mehrere Änderungen der Ortsplanung zur öffentlichen Mitwirkung auf. Dabei ging es unter anderem um Laupen Süd. Das Areal mit dem alten Coop-Gebäude und die stillgelegte Bäckerei Ritz soll mit einer Planungszone belegt werden. Investoren haben ein Referenzprojekt ausgearbeitet, das unter anderem ein fünf- und ein siebenstöckiges Gebäude vorsieht.

Sorgen vor hohem Gebäude

Während der Mitwirkung gingen bei der Gemeinde acht Eingaben zu Laupen Süd ein. «Sie widerspiegeln weitgehend die Wortmeldungen am Informationsabend», sagt Gemeinderat Adrian Weber (SVP) auf Anfrage. So wünschten mehrere Einsprecher, dass das lange, fünfstöckige Gebäude so gebaut werde, dass es nicht allzu wuchtig wirkt. «Es gab Ideen, die Fassade farblich abwechslungsreich zu gestalten oder das Gebäude nicht durchgehend fünfstöckig zu bauen», so Weber.

Angst vor Lärm und Schmutz

Eingaben gab es auch zum öffentlichen Spielplatz im Zentrum der Überbauung. «Die Votanten befürchten Lärm durch Jugendliche sowie Verschmutzung durch Hunde.»

Die Gemeinde werde die Wortmeldungen in einem Mitwirkungsbericht zusammenfassen und beim Kanton einreichen, sagt Weber. «Gleichzeitig haben wir auch die Investoren informiert. So haben sie die Möglichkeit, die Wortmeldungen in einer frühen Phase zu berücksichtigen.»

sos