Neuenegg 06.06.2019

Erfolgreiches Schwingfest in Neuenegg

Bernhard Kämpf verhinderte den Sieg von Michael Wiget (links).
Die Organisatoren des Mittelländischen Schwingfests in Neuenegg ziehen eine positive Bilanz des fünftägigen Anlasses. Dank vieler Zuschauer hoffen sie auf schwarze Zahlen in der Rechnung.

Am vergangenen Wochenende fand in Neuenegg das Mittelländische Schwingfest statt. Die Organisatoren ziehen ein positives Fazit des fünftägigen Anlasses. Das schreiben sie in einer Mitteilung. 5000 Zuschauer hätten am Sonntag die Wettkämpfe verfolgt.

Nachwuchstag als Probelauf

Doch bereits die Tage zuvor seien positiv verlaufen. Am Unterhaltungsabend vom Mittwoch sei die Stimmung sehr gut gewesen. Am Donnerstagmorgen hätten weit über 100 Interessierte den Gottesdienst in der Schwingarena verfolgt. Am Samstag massen sich 300 Jungschwinger am Nachwuchsschwingertag. «Für das OK diente dieser Samstag auch als Probelauf», schreiben die Organisatoren. So konnten sie noch kleinere Details justieren. Insgesamt sei das Organisationskomitee zuversichtlich, dass die Rechnung dank des guten Zuschaueraufmarschs und des schönen Wetters nicht im Minus abschliessen werde.

Fast ein Wunschsieger

Aus sportlicher Sicht sei die Ausgangslage selten so offen gewesen. Dies unter anderem, weil mehrere Spitzenschwinger wie zum Beispiel Christian Stucki verletzungsbedingt absagen mussten. Das Organisationskomitee würdigt in seiner Mitteilung besonders das Abschneiden von Michael Wiget. Der 20-jährige Wünnewiler, der für den Schwingklub Laupen schwingt, lag am Mittag in Führung, musste sich aber im Schlussgang Bernhard Kämpf geschlagen geben. Das nächste Mittelländische Schwingfest findet am 17. Mai 2020 in Riggisberg statt.

sos