Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Besucherzahl unter den Erwartungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Sensler Museum in Tafers besuchten im vergangenen Jahr zwar 980 Personen mehr als 2013, dennoch blieben die Besucherzahlen gemäss Mitteilung unter den Erwartungen. Denn das Museum war 2013 wegen Umbauarbeiten während vier Monaten geschlossen. Dass die vier Wechselausstellungen und die Dauerausstellung im Jahr 2014 4317 Eintritte verzeichneten, ist in den Augen von Stiftungsratspräsident Beat Hayoz zu wenig. «Wir hätten uns erhofft, dass die Besucherzahlen höher liegen», sagt er. Im Jahr 2012 etwa zählte das Museum noch 4836 Eintritte.

Die Jahresrechnung des Sensler Museums weist dennoch einen Gewinn von 6800 Franken aus. Dies bei Einnahmen von 254 000 und Ausgaben von 247 000 Franken. 57 Prozent der Einnahmen seien öffentliche Gelder, 43 Prozent würden durch das Museum mit der Unterstützung privater Geldgeber, der Freunde des Museums, der Gönner sowie durch die Besucherinnen und Besucher erwirtschaftet. Diese 43 Prozent seien für das Museum ein hoher Anteil, der sich aber kaum mehr steigern lasse. «Will das Museum in den nächsten Jahren seine Position halten oder gar einen Schritt vorwärtsmachen, ist es deshalb auf zusätzliche finanzielle Mittel angewiesen», so Beat Hayoz. Der Stiftungsrat werde jedenfalls versuchen, den Betrieb weiter zu optimieren. Der Spielraum für Veränderungen sei aber relativ klein. Einerseits wegen der Grösse und der Konzeption des Gebäudes, andererseits liessen die Finanzen keine grossen Sprünge zu.

Mehr Führungen

Auch die neue Dauerausstellung habe den Stiftungsrat im Jahr 2014 beschäftigt: Es gab Korrekturen, mehr öffentliche Führungen und die Schlussabrechnung wurde erstellt. Sie schliesst bei Ausgaben von 178 000 Franken mit einem Einnahmenüberschuss von 28 250 Franken. 

Jubiläum: Das Jahr 1975 steht im Fokus

I m Jahr 2015 heisse es für das Sensler Museum trotz rückläufiger Besucherzahlen den Blick nach vorne zu richten, sagt der Stiftungsratspräsident Beat Hayoz. Denn das Museum kann sein 40-jähriges Bestehen feiern. Dieses Jubiläum begeht das Museum mit einer besonderen Wechselausstellung mit dem Namen «1975», einer Publikation und einem Anlass am 13. Juli. An diesem Tag war das Museum vor 40 Jahren eröffnet worden. ak

Mehr zum Thema