Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Betreuungsplätze:Heutige Situation und Zielsetzung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Derzeit werden im Kanton Freiburg 4260 Kinder im Vorschulalter in Krippen und von Tageseltern betreut. Dies hat Alexandre Gandjean, Projektleiter für das neue Gesetz über die familienergänzenden Tagesbetreuungseinrichtungen (FBG), am Freitag vor den Medien bekannt gegeben.

Laut Statistik 2010 gebe es 44 Krippen, die 1191 Betreuungsplätze anbieten. Da die Kinder pro Woche in der Regel zwei, höchstens drei Tage in die Krippe gehen, würden in den Krippen rund 2980 Kinder betreut. Die 612 Tagesfamilien (Stand 2009) würden etwa 2500 Kinder im Alter von 0 bis 12 Jahren betreuen. Davon seinen gut die Hälfte im Vorschulalter.

Mit dem Instrumentarium des vorgeschlagenen FBG bestehe das Ziel nun darin, bis 2014 das Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder im Vorschulalter auf 1512 Plätze für 3780 Kinder auszubauen. Damit kann in etwa die theoretisch berechnete Nachfrage erfüllt werden. Für die ausserschulische Betreuung, deren Nachfrage mit der Einführung des zweiten Kindergartenjahres zunimmt, sollen laut Zielsetzung der Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) in den kommenden drei Jahren mindestens 330 zusätzliche Plätze geschaffen werden. Zu diesen Plätzen ist noch das Angebot der Tagesfamilien zu zählen, das laut GSD in etwa der Nachfrage entspricht. wb

Meistgelesen

Mehr zum Thema