Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Betty Bossi der Informatik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Infotop Murten/Düdingen feiert Jubiläum

Autor: Von FADRINA HOFMANN

Eigentlich wollte Brigitte Marthaler vor zehn Jahren mit der Erwachsenenbildung aufhören. Das war nach ihrer Kündigung bei einem Weiterbildungszentrum des Kantons und bevor die Bevölkerung Murtens sie dazu animiert hat, sich selbstständig zu machen. «Die Leute haben sogar ein Lokal für mich gesucht, und innerhalb von drei Wochen war dieses renoviert, und das erste Kursprogramm war gemacht», erinnert sich die Geschäftsführerin von «Infotop».

Eine Erfolgsgeschichte

Heute befinden sich zwei Kurslokale im Saia-Gebäude an der Hauptstrasse. Die neuesten Computermodelle – im Ganzen rund 35 Geräte – stehen in den Räumen in Murten und seit letztem Jahr auch in einem Raum in Düdingen. «Angefangen habe ich alleine in einem Raum mit Grundkursen», erzählt Brigitte Marthaler. Heute bildet sie gemeinsam mit Manfred Kaderli und Manfred Raemy das Kernteam von «Infotop». Neun Fachspezialisten geben zudem einzelne Kurse.In der Zwischenzeit ist der Bedarf an Grundkursen zurückgegangen. Gefragt sind spezialisierte Kurse, wie zum Beispiel über «Windows Vista» oder «Office 2007».Im vergangenen Jahr konnte das Geschäft die Computerschule «Infosmart» von der Firma «PC Profi» in Düdingen übernehmen. Seit 2005 ist das Unternehmen «eduqua-zertifiziert». Das bedeutet, dass alle Anforderungen für Erwachsenenbildung erfüllt sind. Die Ausbildner von «Infotop» haben ein Schweizerisches Informatik-Zertifikat und einen europäischen «Computerführerschein».

Kurse für jedermann

Obwohl die Mitarbeitenden von «Infotop» ihr Wissen jeweils auf den neusten Stand bringen, hat Brigitte Marthaler die Grundidee ihres Geschäfts nie aus den Augen verloren. «Ich wollte immer Kurse für jedermann anbieten, vom Strassenarbeiter bis zum Manager», so die Kursleiterin. Da die Ausbildner aus verschiedenen Branchen kommen, können sie ihr Wissen aus der Praxis in den Unterricht einbringen.Mehr als 4000 Personen gehören zum Kundenstamm von «Infotop». Jährlich besuchen rund 1000 Teilnehmer die Informatikkurse. Gemäss Brigitte Marthaler ist der Erfolg auch darauf zurückzuführen, dass die Kurse von «Infotop» leicht verständlich sind. Das Team stellt die Lehrmittel selber her. «Ich wurde sogar mal als «Betty Bossi» der Informatik bezeichnet, da sich unsere Lehrmittel so einfach wie deren Rezepte umsetzen lassen», lacht die Geschäftsführerin.Vor allem Leute ab 50 Jahren kommen an die Kurse. «Viele wehren sich gegen die Entwicklung des Computerzeitalters und merken nicht, dass sie sich damit in Zukunft in berufliche Schwierigkeiten bringen», meint die Geschäftsführerin.In Bezug auf die Jugendlichen sagt Manfred Raemy, dass Grundkenntnisse der Informatik heutzutage selbstverständlich geworden seien. «Die meisten können jedoch nur oberflächlich mit dem Computer umgehen und verlieren viel Zeit dabei, weil sie nicht effizient arbeiten», so der Verantwortliche für die Geschäftsstelle in Düdingen.

Mehr zum Thema