Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bevölkerung soll die Zustände

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

im Gemeindehaus selber erleben

SchwarzenburgDer Gemeinderat behält die Jacken an, wenn er drinnen tagt und draussen windiges Winterwetter herrscht. Die Isolation ist schlecht, trotz neuer Fenster. Abteilungsleiter müssen in ehemaligen kleinen Kopierräumen arbeiten. Vieles ist defekt, kaum jemand hat Platz für all seine Unterlagen. Solche Zustände herrschen im Gemeindehaus von Schwarzenburg. Das über 100-jährige Gebäude steht zwar an guter Lage und sieht auf den ersten Blick noch immer toll aus. Doch für die heutigen Ansprüche ist es nicht geschaffen. Darum wird die Schwarzenburger Stimmbevölkerung an der Gemeindeversammlung vom 13. Februar entscheiden, ob das Gemeindehaus saniert und durch einen Neubau ergänzt werden soll. Notwendig wäre vorerst ein Projektierungskredit von 600000 Franken.

Damit alle wissen, worum es geht, lädt die Gemeinde ihre Einwohner nächsten Donnerstag ein, die veralteten Räume selber zu besichtigen. Besonders in Szene setzen will die Gemeinde das alte Gebäude nicht. «Es wird Normalbetrieb herrschen», teilt Gemeindepräsident Ruedi Flückiger auf Anfrage mit.

Am gleichen Tag findet eine Info-Veranstaltung zum Sanierungsprojekt statt. mk

Offene Türen, Gemeindehaus Schwarzenburg, Do., 2. Feb., 14 bis 18 Uhr.Info-Anlass im Bärensaal, Do., 2. Feb., 20 Uhr.

Mehr zum Thema