Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bewegung in der Murtner Hotellerie

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bewegung in der Murtner Hotellerie

Das Hotel «Weisses Kreuz» in Murten wird nicht weitergeführt

Murten ist nicht nur für Tagestouristen ein begehrtes Ausflugsziel. Auch Kongress-Teilnehmer und Besucher von Kulturveranstaltungen nutzen die Infrastrukturen der Gastronomie am Ort. Mit der Schliessung des Drei-Sterne-Hotels «Weisses Kreuz» werden künftig 53 Hotelbetten weniger zur Verfügung stehen.

Autor: Von ELISABETH SCHWAB-SALZMANN

Zum Jahresanfang treffen sich die Verantwortlichen der Vereine von Murten und Umgebung jeweils zum Informationsaustausch und koordinieren ihre Tourismus- und Kulturanlässe. Barbara Erni, Geschäftsführerin von Murten Tourismus, hat anlässlich des Informationsanlasses am Mittwoch die Anwesenden informiert, dass die Besitzer vom Weissen Kreuz ihr Hotel nicht weiterführen werden.«Alice Bischoff, Ehefrau von Daniel Bischoff aus Môtier, Besitzer vom Weissen Kreuz, hat mich am Nachmittag vor der Versammlung informiert, dass sie ihr Hotel verkauft haben», erklärte Barbara Erni gegenüber den FN. Es sei schon länger in Murten über den Verkauf des Murtner Drei-Sterne-Hotels spekuliert worden, ergänzt Erni. Die Familie Bischoff, die während 36 Jahren das Weisse Kreuz geführt hat, sei nicht glücklich darüber, dass die Käufer das Haus nicht als Hotel, auch nicht als Hotel garni weiterführen wollen, habe Alice Bischoff gegenüber Barbara Erni gesagt.

Verlust für Tourismus-Branche

Für die Jahresplanung der Tourismus-Fachleute sei es nicht unerheblich, wenn eines von rund zwölf Hotels von Murten und Umgebung schliesse. Erst im vergangenen Jahr haben sich die Drei-Sterne-Hotels dazu entschlossen, gemeinsam Seminarpauschalen anzubieten, um auch für Grossanlässe attraktiv zu bleiben, sagte die Tourismus-Fachfrau. Neben dem Weissen Kreuz gehören in die Drei-Sterne-Kategorie auch das Bad Muntelier am See, Enge, Schiff am See und Murtenhof, die Krone in Murten und das Parkhotel Münchenwiler.Die Hotels bieten zu einem Festpreis Zimmer innerhalb ihrer Hotelkategorie an, egal in welchem Haus die Gäste übernachten.«Gerade in Bezug auf die bevorstehende Fastnachts-Zeit und die kommenden Frühjahrs-Anlässe von Firmen und für Vereins-Versammlungen spielt es eine wichtige Rolle, wenn im Gastronomie-Bereich plötzlich 53 von total 580 Hotelbetten in Murten und Umgebung wegfallen. Dazu kommt der Verlust von Sälen und Restaurants mit einer Kapazität von total 400 Plätzen im Weissen Kreuz», sagt Erni.Daniel Bischoff, Besitzer vom Weissen Kreuz in Murten, wollte sich gegenüber den FN nicht zum Verkauf und zum Käufer seines Hotels äussern.

Mehr zum Thema