Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Beyelers und Poffet treffsicher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Stand von Rosé wurden am letzten Wochenende anlässlich der kantonalen Kleinkaliber-Meisterschaften mit dem Dreistellungsmatch sowie dem olympischen Liegendmatch die zwei Königsdisziplinen ausgetragen. Obwohl mit Pascal Lorétan ein Favorit fehlte, waren die Teilnehmerfelder stark besetzt. Letztlich setzten sich die Favoriten in beiden Disziplinen durch.

Irène Beyeler vor Bruder Simon

In der Qualifikation des Dreistellungsmatchs konnte sich Irène Beyeler (Alterswil) 590 Punkte notieren lassen. Dies obwohl sie in der Liegendposition einige Zähler vergab. Trotzdem lag sie sieben Punkte vor ihrem Bruder Simon Beyeler und elf vor Marco Poffet, die ebenfalls beide für den Alterswiler Verein schiessen. Auch im Final der besten acht Schützen ging Irène Beyeler vorneweg (453,6 Punkte), konnte ihren Bruder aber erst in der letzten Serie in der Stehendposition endgültig abschütteln (450,7 Punkte).

Hinter den Beyelers sicherte sich logischerweise Poffet die Bronzemedaille (432,8 Punkte). Platz vier ging an den 22-jährigen Thomas Basset aus Bulle, der für die Zukunft hoffen lässt.

Premiere für Dufaux

Das Feld im olympischen Liegendmatch war im Vergleich zu früheren Jahren etwas weniger hochstehend. Dies eröffnete einigen Schützen die Möglichkeit, in den Final der besten acht einziehen zu können und sich mit den favorisierten Gilles Dufaux (Freiburg), Marco Poffet oder auch den Gebrüdern Stéphane und Fabien Broil­let (beide Freiburg) messen zu können.

Der Titel ging letztlich mit 247,2 Punkten erstmals an Gilles Dufaux, seit er in der Elite-Kategorie an den Start gehen kann. Das Podest wurde von zwei Alterswilern komplettiert. Silber ging an Stephan Hänggi (248,6 Punkte), Bronze wie im Dreistellungsmatch an Poffet (224,9 Punkte). Olivier Lorétan aus Courlevon verpasste die Medaillenränge als Vierter nur knapp.

Riedo Junioren-Doppelsieger

Bei den Junioren vermochte Sven Riedo in Rosé auf ganzer Linie zu überzeugen. Sowohl im Dreistellungsmatch als auch im Liegendmatch konnte sich der Schütze aus Alterswil als Freiburger Meister ausrufen lassen.

Auch in den Kategorien der Senioren und Veteranen ging der Titel im Liegendmatch nach Deutschfreiburg. Hansruedi Vögeli (Schmitten-Flamatt) triumphierte bei den Senioren, Marcel Dousse aus Plaffeien setzte sich bei den Veteranen vor seinem Vereinskollegen Armin Ayer durch.

jan/fs

Mehr zum Thema