Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bibliotheken: Seele der Gemeinschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine Bibliothek ist irgendwie die Seele einer Gemeinschaft», meinte Bundesrat Moritz Leuenberger auf die Frage, was ihm Bibliotheken bedeuten. National-Bibliotheken seien in vielen Ländern wie Tempel. «Sie sind die Identität des Volkes.» Er misst Bibliotheken – als Orten der Begegnung und des Austausches – eine zentrale Rolle für die Gemeinschaft zu.

Selbst Autor von vier Büchern und eingedeckt mit Fachliteratur, nannte Bundesrat Leuenberger «Schiffbruch mit Tiger» und «Mit e. e-Mail-Wechsel zwischen Jon A. Jackson und Jochen Stremmel» als zwei Bücher, die «ihn bei der Lektüre forttragen können».

«Bei einem Bundesrat sind Freizeit und Beruf identisch», meinte er auf die Frage nach seiner Freizeitbeschäftigung. «Joggen jedenfalls gehe ich nicht», hielt er fest. ja

Mehr zum Thema