Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bilanz: Nächstes Mal mit Forum Partnersprachen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Organisator Bernhard Altermatt zeigt sich im Gespräch mit den Freiburger Nachrichten sehr zufrieden mit dem Verlauf des Zweisprachigkeitstreffens. «Am Nachmittag waren wohl zeitweise bis zu 250 Personen auf dem Pythonplatz», führt er aus. Für die kurze Organisationszeit sei das nicht schlecht, meint der eingefleischte Bilinguismus-Verfechter. Schliesslich habe man nur zwei Monate Zeit gehabt, um alles vorzubereiten.

«Ich kann mir durchaus vorstellen, ein weiteres Treffen durchzuführen», erwägt Bernhard Altermatt, «allerdings mit mehr Zeit und mehr Leuten.» Dabei hat er an das Forum Partnersprachen gedacht, dem ein Teil der Einnahmen zugesprochen wurde. «Wir würden uns natürlich ebenfalls im Forum mitengagieren», erklärt der Historiker.

Das Forum selber sei sehr interessiert, vor allem, weil das Treffen in der Öffentlichkeit etwas Neues sei, im Vergleich zu den bisherigen, eher akademischen Podiumsdiskussionen, so Altermatt. Noch unklar ist, wie oft ein Treffen durchgeführt würde. Wohl eher alle zwei Jahre als alljährlich, wie Altermatt abschliessend sagt, denn der Aufwand sei doch beträchtlich für etwas, das man aus Spass organisiert habe. pj

Mehr zum Thema