Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bilanz: Verantwortliche der Kilbi sehen sich auf dem richtigen Weg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Knapp 170 Helfer haben dafür gesorgt, dass alles reibungslos abläuft, erzählt Daniel Fontana vom Bad Bonn am Tag danach gegenüber den FN. «Die Bands waren begeistert vom Empfang, selbst Sonic Youth staunten über den Ablauf», sagt Fontana.

Tolle Bands – tolle Fans

Das Budget haben die Macher im Vergleich zum letzten Jahr um 80 000 auf 360 000 Franken erhöht, an der Infrastruktur wurde aber kaum etwas geändert. «Für die Erhöhung sind das Abfallkonzept, die Gagen sowie kleinere Ausgaben verantwortlich», so erklärte Fontana weiter. Ein grosses Lob gebühre den Bands, die schon früh spielen mussten: «Monotonix, Reverend Beat-Man oder The Mae Shi haben jeweils einen grossen Teil des Publikums begeistern können.» Ebenfalls überzeugt ist Fontana von den Zuschauern: «Unsere Samariter mussten keinen einzigen Einsatz leisten.» Auch der befürchtete Ansturm von Sonic-Youth-Fans ohne Ticket blieb mehrheitlich aus. Probleme mit den wenigen Fans, die trotzdem versuchten reinzukommen, gab es laut Daniel Fontana keine. pj

Mehr zum Thema