Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Billag kauft T-Systems Card Services

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Neues Standbein für das Unternehmen mit Sitz in Freiburg

Arbeitsplätze bleiben erhalten

Mit der Übernahme wird die Billag AG in der Schweiz eine führende Stellung im Billing Process Outsourcing, also in der Leistungsverrechnung für Dritte, einnehmen.

Ein erster Schritt werde darin bestehen, die Synergien zu analysieren, die gegenseitig genutzt werden können, sagte Remund. Aus heutiger Sicht werden sich gemäss Mitteilung keine Änderungen im Personalbestand der beiden Firmen ergeben. Die Arbeitsplätze in Brüttisellen blieben erhalten. Nach der Übernahme von T-Systems Card Services wird die Billag rund 350 Mitarbeitende beschäftigen.

Konzession muss 2007
erneuert werden

Der Direktor blickt optimistisch in die Zukunft. Mit der Übernahme konnte die Billag ihr Angebot erweitern. Remund rechnet deshalb damit, dass die vom Bund erteilte Konzession im Jahr 2007 erneuert wird.

Die Billag AG verschickt pro Jahr rund zwölf Millionen Rechnungen in fast alle Haushalte in der Schweiz mit einem Inkassovolumen von rund 1,2 Milliarden Franken. Sie beschäftigt 175 Mitarbeitende und gehört zu 100 Prozent der Swisscom AG.
T-Systems Card Services mit Sitz in Brüttisellen beschäftigt 170 Mitarbeitende und ist als Marktführerin im Bereich Kundenbindungs- bzw. Loyalitätskonzepte auf der Basis von Kundenkarten mit Bonus-, Zahlungs- und Kreditfunktion tätig.

Mehr zum Thema