Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Billiganbieter «Lidl» will nach Payerne

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nicht nur «Aldi» will in der Schweiz Fuss fassen, auch der Detaillist «Lidl» will sich hierzulande ansiedeln. In Payerne will der Billiganbieter aus Deutschland im Dezember seinen ersten Laden eröffnen.

Investition von 1,7 Mio. Franken

Gekauft hat das Unternehmen eine Fläche von insgesamt 8000 Quadratmetern. Investieren will «Lidl» 1,7 Mio. Franken, was keine sehr grosse Summe ist. Das passe zu der Strategie der Deutschen Gruppe, erklärte Ernest Bucher, zuständig für Bauten bei der Stadt Payerne. «Lidl» erstelle im-mer denselben Gebäude-Typ, welcher relativ günstig und schnell errichtet ist. Zudem umfasst er nur ein Niveau. Das Gebäude ist 70 Meter lang, 25 Meter breit und 5,8 Meter hoch. Rund 30 Arbeitsplätze sollen geschaffen werden. Die Bauarbeiten sollen im Frühjahr beginnen.

Und was macht «Aldi»?

Mehr zum Thema