Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bischöfe schaffen Seelsorgestelle für Kranke

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit Anfang Jahr verfügt die Schweizer Bischofskonferenz (SBK) über eine Fachstelle für Palliative Care. Sie will damit laut einer Mitteilung die Wichtigkeit der seelsorgerischen Begleitung von Menschen mit schweren Erkrankungen sicherstellen. Die Theologin Jeanine Kosch-Vernier leitet die Stelle und steht auch einem neu gegründeten Fachgremium vor. Die 59-Jährige hat Seelsorgererfahrung in Pfarreien und Spitälern.

Palliative Care, die medizinische Behandlung und Betreuung von unheilbar oder chronisch kranken Menschen, wird durch professionelle seelsorgerische Begleitung ergänzt. Diese Spiritual Care soll laut der Mitteilung ein Schwerpunkt der neuen Fachstelle sein. Das Pensum der Fachstellenleiterin ist auf 40 Stellenprozente festgelegt. Sie kümmert sich in erster Linie um Koordination, Vernetzung und Lobbyarbeit zugunsten seelsorgerischer Betreuung.

kath.ch

Mehr zum Thema