Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bischöfe suchen Gespräch mit Justitia et Pax

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der designierte Präsident der Bischofskonferenz, Markus Büchel, will noch einmal mit dem Vorstand von Justitia et Pax über die geplanten Strukturänderungen sprechen. Das Sekretariat der Kommission soll von Bern nach Freiburg verlegt werden. Der Vorstand der Kommission trat darum aus Protest geschlossen zurück. Dessen Präsident Martino Dotta warf den Bischöfen mangelnde Gesprächsbereitschaft vor.

«Wenn ein Leitungsgremium die Führung übernimmt, kann es zu Kommunikationsschwierigkeiten kommen», so Markus Büchel. Es kämen unterschiedliche Kulturen ins Spiel. Aber: «Wir müssen die Neuorganisation voranbringen. Wir haben auch in der Schweiz finanzielle Probleme.» Ein Stellenabbau sei nötig. Durch die Verlegung nach Freiburg würden aber Synergien geschaffen. kipa

Mehr zum Thema