Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bischofswort zum Thema Missbrauch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg, Charles Morerod, nennt den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche in seinem jüngsten Hirtenbrief «dramatisch». Ihn aufzudecken, verdiene aber auch ein positives Urteil. Denn das Leiden der Opfer sei ein doppeltes, schreibt der Bischof: durch die erfahrene Gewalt und die Leugnung der Taten. Opfer – auch künftige – müssten geschützt werden. Und erst durch die Aufarbeitung könne Licht in dieses dunkle Kapitel gebracht werden.

kath.ch

Die «Klima-Jugend» und christliche Werte

Über die Klimaveränderung diskutieren auch Religionslehrer an Gymnasien mit den Schülern. Obwohl es dabei um christliche Werte gehe, sei die Religion an sich dabei kaum ein Thema, sagen sie. «Wir haben das Thema primär aus gesellschaftlich-ethischer wie auch aus persönlicher Perspektive beleuchtet», sagt Reto Dörig, Mitglied in einem Seelsorger-Team, das an einer Freiburger Mittelschule das Problem thematisierte. Wichtig für die Jungen sei etwa das Verantwortungsbewusstsein.

kath.ch

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema