Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Kein Freiburger Tierarzt folgt Aufruf für Kastration von Flüchtlingskatzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Geflüchtete aus der Ukraine können sich eine Kastration ihrer Katze oft nicht leisten. Ein erster Aufruf für kostenlose Eingriffe einer Tierschutzorganisation blieb im Kanton bisher erfolglos. Jetzt wird das Veterinäramt aktiv. 

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alle rot markierten Artikel können Sie nur mit einem Abo lesen.

Unlimitierter Digitalzugang

Jetzt 30 Tage lang alle Artikel kostenlos lesen.

30 Tage gratis testen Abo-Angebote ansehen

Kommentar (1)

  • 17.06.2022-Roger Marty

    Zuerst informiert man, dass die Flüchtlinge kein Bankkonto eröffnen können und die ukrainische Währung nicht akzeptiert wird und nun moniert man, dass eine Kastration bei Katzen nicht gratis erfolge. Da stimmt etwas nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema