0

Brienz 2019

Jodlerfeste sind für die aktiven Jodler Höhepunkte zum gemütlichen Zusammensein mit Gleichgesinnten und gesangliche Standortbestimmunge zugleich. Gleich zwei solcher Feste stehen für die Kinderjodler dieses Jahr auf dem Programm. Das 52. Bernisch-Kantonale in Brienz und das 25. Freiburger Jodlertreffen in Plasselb. Von der flächenmässigen Grösse sowie der Anzahl Klubs sind die Berner den Freiburger um einiges überlgen. Das Jodlerfest in Brienz kann mit dem Westschweizerischen Jodlerfest (letztes Jahr in Yverdon-les-Bains) verglichen werden und die Kinderjodler konnten sich auch in Brienz vor einem zahlreichen und interessierten Publikum präsentieren.

 

Als erstes trat am Vormittag das Nachwuchs Terzett "Eduwyss-Meitleni" auf. Lea Cottier, Ivana und Ramona Buchs singen schon seit Jahren bei den Kinderjodler und konnten in Brienz zum ersten Mal bei den Aktiven teilnehmen. Das heisst sie wurden von der Jury bewertet und darauf hin haben sie sich bei Martina Moor in St. Stephan gesanglich wieder weiterbilden lassen. Begleitet wurden sie wie schon in Yverdon von Olivier Remy am Schwyzerörgeli. Der in Wimmis stehen gebliebene "Tourbus" schien sie nicht aus der Ruhe geracht zu haben und der Vortrag ging reibungslos über die Bühne. Das Lied "Fünde ha" stammt aus der Feder von Ueli Moor, dem Vater von Martina. Publikum und Jury schienen gleich begeistert, die Eduwyss-Meitleni wurden mit der Bestnote 1 bewertet. Herzliche Gratulation!

Nach dem gemeinsammen Mittagessen wurde das Festgelände am Brienzersee und die Jungendkonzertbühne besucht bevor es zum Einsingen der Kinderjodler weiterging. Dieses Vortragslokal lag etwas abgelgen und so erhofften sich die Begleiter etwas ruhigere Atmosphäre. Weit gefehlt, die Warteschlage vor dem Lokal war beträchtlich und es wurde lange gebangt, ob der Vortrag im Saal mitangehört werden kann. nach 45 Minuten warten waren dann genügend Plätze frei und auch hier freute sich das Publikum über die Nachwuchsformation die das Lied "S isch nümme di Zyt" von Ernst Sommer vortrug. Unter der langjährigen Leitung von Robert Steffen gelang auch dieser Vortrag und der Applaus war sehr wohlwollend. Die Nachwuchsformationen werden nicht bewertet, bekommen aber einen Jurybericht, der noch noch aussteht.

Der späte Nachmittag wurde lachend und scherzend im Festgelände verbracht und auch da durften natürlich ein paar spontan vorgetragenen Lieder nicht fehlen. An jeder Ecke traf man auf Trachtenleute die sangen, Alphorn spielten und manchmal dazu auch den Fahnen schwangen. Einige Kinder traffen andere Jodlerkinder die sie im Jodellager kennengelernt haben, so entstehen heute schon Beziehungen zu Gleichgesinnten ausserhalb des Jauntals. Am Jubiläumswochende des Jodlerklub Alphüttli Plaffeien findet am Sonntan das erwähnte Freiburger Jodlertreffen statt. Nächster Auftritt der Kinderjodler ist also am Sonntag 7. Juli in Plaffeien zu dem alle Interessierte natürlich herzlich eingeladen sind.

Video des Vortrags der Eduwyss-Meitleni

Kommentare zu diesem Artikel