Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

BLS-Züge weichen über Murten aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wer an Bahnhöfen entlang der Strecke Kerzers–Murten–Freiburg auf den Zug der TPF wartet, wird ab und an nicht schlecht staunen. Seit Beginn der Bauarbeiten auf dem Bahntrassee zwischen Bern und Freiburg weichen die Doppelstockzüge des Berner Bahnunternehmens BLS auf die Strecke durchs Seeland aus. «Sämtliche Züge müssen einen Umweg via Lyss–Kerzers–Murten nach Givisiez fahren», bestätigt Helene Soltermann von der BLS. Dies betreffe die Fahrzeuge der Mutz-Flotte. Diese Doppelstockzüge werden nämlich in den Werkhallen der Freiburgischen Verkehrsbetriebe in Givisiez instand gehalten. «Die Züge werden dort gewartet, es werden kleine Reparaturen durchgeführt und die WCs entleert», so Soltermann. Grund für diese Aktion: Seit Wegfall der Werkstatt Bern-Aebi­matt mieten die BLS zwei Wartungsgleise der TPF, um den Unterhalt bis zur Inbetriebnahme des Neubaus in Chliforst Nord sicherzustellen. So werden bis zum Ende der Bauarbeiten auf der Achse Bern–Freiburg täglich bis zu fünf Doppelstockzüge den Weg über Lyss, Kerzers und Murten auf sich nehmen.

nmm

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema