Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bonvin kehrt als Nachwuchschef zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wie erwartet kehrt Didier Bonvin, der während sechs Jahren der französischen Nationalmannschaft vorstand, als Nachwuchschef in den Schweiz. Skiverband (SSV) zurück. Der 42-jährige Walliser ersetzt Theo Nadig, der vor einer Woche zurückgetreten war. Didier Bonvin hatte sich schon Ende der letzten Saison für diesen Posten interessiert, der für die Zukunft des Schweizer Skisports von kapitaler Bedeutung ist. In den damaligen Verbandwirren kam jedoch kein Engagement zustande. Bonvin ist einer, der den Rennsport von der Pike auf kennt. Früher selber Rennfahrer mit Weltcup-Einsätzen, arbeitete er nach Abschluss seiner Karriere zuerst als Trainer im Walliser Skiverband. Danach wechselte er zum SSV, wo er während einer Saison das B-Kader und dann während fünf Jahren die Techniker-Gruppe der Nationalmannschaft betreute. Dort arbeitete er u.a. mit Michael von Grünigen, Steve Locher, Urs Kälin und Paul Accola zusammen und legte die technische Basis zu deren Erfolge. «Didier hat mich entdeckt und den Grundstein zu meiner Karriere gesetzt», sagt von Grünigen über Bovin.

Lloret de Mar-Castello d’Empuries (170 km): 1. Gabriele Colombo (It) 4:11:11. 2. Ruggero Marzoli (It). 3. Beat Zberg (Sz). 4. Giuseppe Di Grande (It). 5. Pascual Rodriguez (Sp). 6. Orlando Rodrigues (Por). – Ferner: 42. Alex Zülle (Sz), alle gleiche Zeit. 62. Niki Aebersold (Sz) 3:04. 1. Rodriguez 7:29:19. 2. Santiago Blanco (Sp), gleiche Zeit. 3. Colombo 0:04. Ferner: 12. Beat Zberg 0:30. 40. Aebersold 3:43. 61. Zülle 15:43.

Mehr zum Thema