Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Börsianer können (vorerst) aufatmen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburger Anlageberater rät vor überstürzten Verkäufen ab

Die Händler an den Ringen gaben verschiedene Begründungen für die Einbussen an. Die FN fragten einen einheimischen Fachmann, wie er die Turbulenzen sieht. Für Markus Gosteli, Anlageberater bei der Sensebank in Düdingen, ist die Korrektur an der Börse nach der Überhitzung, die in den letzten drei Monaten stattgefunden hat, normal.

Markus Gosteli rät deshalb vor allem all jenen Anlegern, die in klassische Werte und Fonds investiert haben, keine Panikverkäufe zu tätigen. Im Gegenteil, der eidg. dipl. Bankfachmann ist überzeugt, dass sich diese wieder erholen werden. Er sieht für einzelne Blue Chips gar den Zeitpunkt gekommen, neue Engagements einzugehen. Was die Technologie-Wer-te (Internet-Aktien usw.) betrifft, so ist eine gewisse Vorsicht angebracht. Seiner Ansicht nach werden nicht alle Titel die hohen Gewinnerwartungen, die in sie gesteckt wurden, erfüllen. Entsprechend gross ist auch das Risiko, das in solchen Werten liegt.

Mehr zum Thema