Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bösingen: Brief an das Amt für Verkehr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vor rund zwei Monaten hat sich der Bösinger Gemeinderat mit einem Brief an Amtsvorsteher Martin Tinguely gewandt und ihn gebeten, die Integration Bösingens in den Tarifverbund Libero voranzutreiben. «Wenn es mit Überstorf klappt, sollte es doch auch mit uns klappen», ist Gemeinderat Hugo Schneuwly überzeugt. Es könne doch nicht sein, dass man ein Abo für die Strecke Bösingen-Laupen und ein zweites für die Strecke Laupen-Bern kaufen müsse. Antwort hat er noch keine erhalten.

Libero ab Sodbach

Ähnlich ist die Situation in Heitenried, wie Ammann Walter Fasel erläutert: «Fährt man von Heitenried nach Köniz, kostet die Strecke bis zum Sodbach zirka 40 Prozent des Ticketpreises». Dies deshalb, weil der Libero-Bereich erst ab dem Sodbach beginnt. «Wir sind sehr interessiert an einer Verbundserweiterung», betont Fasel. ak

Mehr zum Thema