Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bösingen nach klarem Sieg auf Rang zwei

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Weil Bösingen gewonnen und Courgevaux nur Remis gespielt hat, steht Bösingen nun auf dem zweiten Aufstiegsrang. An der Spitze steht weiterhin Tafers.  fm

 

 Tafers – Kerzers II 4:3 (2:2)

Tore:23. F. Fürst 1:0. 24. F. Fürst 2:0. 26. Ribeiro 2:1. 27. Fürst 2:2 (Pen.). 46. A. Catillaz 2:3 (Eigentor). 74. Seipi 3:3 (Pen.); 79. Seipi 4:3.

 

 In diesem abwechslungsreichen Spiel konnte Tafers früh mit einem Doppelschlag in Führung gehen. Beide Male traf Fabio Fürst nach Konterangriffen. Kerzers gelang es jedoch, innerhalb von wenigen Minuten wieder auszugleichen, da es die Heimmannschaft nicht schaffte, das Spiel zu kontrollieren. Nach der Pause gerieten die Gastgeber durch ein Eigentor sogar in Rückstand. Wenige Minuten später hätten die Gäste die Führung mit einem Penalty sogar erhöhen können. Der Schütze verfehlte jedoch das Tor. So erhielt das Heimteam, das nun in Unterzahl gegen den Rückstand anrannte, nochmals die Chance zum Ausgleich, den es auch nutzte: Mit einem Penaltytreffer gelang der Ausgleich. Kurz darauf kam es noch besser, als erneut Seipi, dieses Mal nach einem Traumpass von Stöckli, den Siegtreffer erzielte. So bestrafte Tafers das Gästeteam für seine passive zweite Halbzeit und konnte einen glücklichen Heimsieg feiern.om

 

 Bösingen – Rechthalten-St. Ursen 7:2 (4:1)

 Tore:22. J. Thomi 1:0. 34. J. Thomi 2:0. 36. 2:1. 39. J. Thomi 3:1. 42. T. Klaus 4:1. 49. 4:2. 57. P. Jungo 5:2. 79. P. Jungo 6:2. 90. Reinhardt 7:2.

 

 Bei regnerischem, kaltem Wetter was es schwierig, richtig warm zu werden. Dazu kam, dass der Platz sehr rutschig war; es stand kein leichtes Spiel bevor. Bösingen versuchte, von Beginn weg das Zepter in die Hand zu nehmen und mit einem schönen Spielaufbau zu überzeugen, wobei Rechthalten-St. Ursen eher auf weite Bälle setzte. In der 22. Minute kam es zu einem Freistoss, welchen Thomi in das rechte untere Eck spedierte. Gute zehn Minuten später schoss er Bösingen zu einem 2:0-Vorsprung. Rechthalten-St. Ursen brauchte nicht viel Zeit, um sich zurück ins Spiel zu bringen. Durch einen Elfmeter kamen sie zum Anschlusstreffer. Erneut durch Thomi und Klaus konnte Bösingen mit einer 4:1-Führung in die Kabine. Das Resultat entsprach nicht komplett dem Spielverlauf, denn Rechthalten-St. Ursen hatte einige gute Chancen. Nach der Pause setzte sich ein Spieler der Gästemannschaft durch und schoss das 4:2. Die Hoffnungen wurden aber schnell zunichtegemacht. Bösingen erhielt einen Elfmeter zugesprochen, und der Schütze traf 20 Minuten später erneut. Zum Schluss versenkte der Torhüter einen Elfmeter zum 7:2-Schlussresultat.fb

 

 Courgevaux – Central 0:0

 

Beide Teams konnten sich kaum Torchancen herausspielen. Die beste Chance in der ersten Halbzeit hatte das Gästeteam, der Angreifer scheiterte jedoch am Torwart. In der zweiten Halbzeit passierte kaum viel mehr. Das Heimteam war mit einem Lattenschuss in der 80. Minute dem Sieg noch nahe, doch das 0:0 zum Schluss war ein gerechtes Ergebnis.jy

 

 Die Tabelle der 3. Liga

1. Tafers15 10 4 1 46:22 34

2. Bösingen17 10 2 5 37:28 32

3. Courgevaux16 8 6 2 28:15 30

4. Kerzers II18 7 3 8 36:34 24

5. Plasselb14 5 5 4 31:27 20

6. Central16 5 5 6 28:36 20

7. Gurmels16 5 5 6 36:39 20

8. Seisa 0816 5 4 7 32:30 19

9. Alterswil17 4 7 6 27:29 19

10. Schmitten17 4 5 8 24:43 17

11. Düdingen II18 3 7 8 31:35 16

12. Rechthalten16 3 5 8 20:38 14

 

Mehr zum Thema