Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bösingen steht in den Play-offs

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Volleyball Männer 1. Liga Nach der bitteren Niederlage vor Wochenfrist gegen Biel kehrte der VBC Bösingen am Samstag gegen Nidau wieder auf die Siegerstrasse zurück.

Ein zähes Seilziehen

Vorerst gaben die Gäste den Ton an und holten mit ihrem Startfurioso gleich den ersten Umgang. Danach glich das Spiel einem Seilziehen mit keinen deutlichen Vorteilen zugunsten einer Seite. Dabei spielten die Sensler immer wieder ihren besten Trumpf in Form von Diagonalspieler Kovatsch aus. Dieser erwischte am Samstag einen blendenden Tag. Zwar wurde darüber keine Statistik geführt, doch Kovatsch erhielt in brenzligen Situationen gefühlte 80 Prozent der Bälle, die er mit etwa ebendieser Quote in Punkte verwandelte.

Bösingen hat das Siegen in extremis also nicht verlernt und holt sich in diesem Sinne zwar nicht souverän, doch verdient die beiden Punkte. Damit qualifizieren sich die Sensler bereits vier Runden vor Schluss für die Aufstiegsspiele. nf

Bösingen – Nidau 3:2 (21:25, 25:21, 22:25, 25:23, 15:13)

VBC Bösingen: Andrey, Fahrni, S. Kovatsch, C. Lutz, Portmann, Wicky; Hertig, Huter, Labastrou, N. Lutz.

Mehr zum Thema