Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bösingen stolpert zum Sieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Volleyball 1. Liga Da Münchenbuchsee vor Wochenfrist Uni Bern gnadenlos mit 3:0 weggeputzt hatte, waren die Sensler gewarnt. Doch am Samstag in Bösingen war man sich vorerst nicht sicher, ob der Gegner überhaupt angereist war. Nur gerade zu sechst, etwas zu spät und mit einigen neuen Gesichtern spielte auf der Gästeseite ein Team ein, das wohl Münchenbuchsee sein musste. Bei Spielbeginn hielten die Gäste zwar einigermassen mit, doch als Bösingen seinen Rhythmus fand, hatten sie gegen diesen schwachen Gegner leichtes Spiel.

Im zweiten Umgang ersetzte Lutz Kovatsch als Diagonalspieler, ohne dass sich am Geschehen etwas änderte. Schmid profitierte von der miserablen Vorstellung der Gäste und stellte sein Team weiter um. Bösingen spielte nun mit zwei Passeuren, und auch die beiden Mittelblocker wurden ausgetauscht. Doch diesmal ging die Rechnung nicht auf. Münchenbuchsee schien seine Chance zu wittern und hielt Bösingen den ganzen Satz über auf Distanz. Bösingen wehrte sich krampfhaft, konnte das Ruder aber nicht mehr rumreissen.

Jeder stand auf dem Feld

Die Bösinger lagen im vierten Satz schnell 1:6 zurück und wirkten dabei ziemlich eingerostet. Doch diesmal erwachten die Sensler aus der Leichenstarre und die Aufholjagd gelang ihnen. Die Sensler halten sich weiter fest auf dem zweiten Tabellenrang. nf

VBC Bösingen – Münchenbuchsee 3:1 (25:16, 25:17, 20:25, 25:21)

Bösingen: Fahrni, Hertig, S. Kovatsch, T. Kovatsch, N. Lutz, Portmann; Andrey, Huter, Labastrou, Leutwiler, C. Lutz, Wicky.

Mehr zum Thema