Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bösingen über, Alterswil unter dem Strich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball 3. Liga Mit einem deutlichen 3:0-Sieg in Kerzers hat sich der FC Bösingen wieder über den Strich gehievt. Neu auf einem Abstiegplatz steht der FC Alterswil, der gegen Plaffeien II unglücklich verloren hat. ms

Kerzers II – Bösingen 0:3 (0:2)

Tore: 34. Fritz 0:1; 44. Fritz 0:2; 67. Martino 0:3.

Bösingen kam in Kerzers zu einem verdienten Sieg. Die Heimelf fand nur ganz selten zu ihrem Spiel, und die Torchancen wurden vergeben oder von einem guten Gästetorhüter zunichte gemacht. Bösingen profitierte von zwei dummen Abwehrfehlern der Seeländer und hatte auch etwas Glück, als Fritz mit einem schönen Schlenzer in die hohe Torecke traf. Nach der Pause versuchte der FC Kerzers noch einmal alles, aber es kam auch noch Pech dazu. Ab der 74. Minute musste er nach einer Verletzung eines Spielers ohne Fremdeinwirkung die Partie zu zehnt beenden. rl

Plaffeien II – Alterswil 2:1 (0:0)

Tore: 60. Vonlanthen 1:0; 67. Chambettaz 1:1; 86. Anderfuhren 2:1.

Es war Abstiegskampf pur, was die beiden Teams am Sonntagmorgen den zahlreichen Zuschauern boten. Nicht nur das Terrain war dabei holprig, sondern auch die Darbietungen der beiden Mannschaften. Es waren 90 Minuten Kampf und Chrampf, an dessen Ende Plaffeien II als etwas glücklicher Sieger vom Acker ging. Die Führung der Gastgeber nach einer Stunde vermochte Alterswil wenig später auszugleichen. Nach Anderfuhrens Schuss aus 20 m, der millimetergenau ins Lattenkreuz passte, vermochte der Gast aber nicht mehr zu reagieren. Während Plaffeien II einen grossen Schritt Richtung Ligaerhalt gelang, fiel Alterswil unter den Strich. ms

Schmitten – Gurmels 5:1 (1:0)

Tore: 12. Toy 1:0; 49. Inthison 1:1; 51. Toy 2:1; 58. Hayoz 3:1; 82. Ming 4:1; 90. Auderset 5:1.

Im Match der beiden Tabellennachbarn startete der Heimclub druckvoll in die Partie, was früh mit dem ersten Tor belohnt wurde. Obwohl das Spiel weiter klar bestimmt wurde und trotz einigen guten Chancen gelang aber vorerst kein Treffer mehr. Kurz nach der Pause konnte Gurmels gar ausgleichen und nun selber wieder mit einem Punktezuwachs liebäugeln. Praktisch im Gegenzug durchkreuzten aber die Einheimischen diese Absicht mit der erneuten Führung. Nun war der Bann gebrochen, und Schmitten spielte sich in regelmässigen Abständen weitere Tore heraus. So resultierte am Schluss ein klarer Heimsieg, der aufgrund der Spielanteile auch in dieser Höhe vedient war. whs

Rechthalten-St. Ursen – Misery 3:1 (2:0)

Tore: 9. F. Jungo 1:0; 20. Y. Wohlhauser 2:0; 75. G. Andrey 2:1; 78. S. Mülhauser 3:1.

RechthaltenSt. Ursen startete besser in den direkten Kampf um den Abstieg. Bereits nach 20 Minuten führten die Gastgeber 2:0. Auch in der Folge kam das Heimteam zu den besseren Chancen, am Resultat änderte sich bis zur Pause allerdings nichts mehr.

In der zweiten Halbzeit fand Misery-Courtion besser ins Spiel und kam auch zu einzelnen hochkarätigen Tormöglichkeiten und zum Anschlusstreffer (75.). Die Gastgeber stellten den Zwei-Tore-Vorsprung nur drei Minuten später durch einen schönen Konter wieder her. Die Gäste vermochten anschliessend nicht mehr zu reagieren und mussten die Heimreise ohne Punkte antreten. Mit diesem Sieg konnten die Sensler den Abstand zum Strich nochmals verkürzen und dürfen sich weiter Chancen auf den Ligaerhalt ausrechnen. an

Mehr zum Thema