Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Bösingen und Seisa schwächeln

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Im Kampf um den zweiten Aufstiegsrundenplatz zeigten Bösingen und Seisa 08 Nerven. Bösingen verlor in Schmitten und hatte Glück, dass Seisa gleichzeitig gegen Alterswil ebenfalls verlor. Wieder im Rennen ist Giffers-Tentlingen. Weil die Oberländer zehn Strafpunkte mehr auf ihrem Konto haben als Bösingen, und bei Punktgleichheit ebendiese Strafpunkte entscheidend sind, müssen sie in der letzten Runde jedoch auf einen Ausrutscher der Unterländer hoffen. fm

 

 Schmitten – Bösingen 2:1 (1:1)

 Tore:15. T. Klaus 0:1. 36. A. Keller 1:1. 49. A. Keller 2:1

 

Die zahlreichen Zuschauer aus Bösingen sahen, wie ihr Team gut in diese Partie startete. Nach einem Eckball in der 15. Minute brachten die Einheimischen den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Klaus reagierte am schnellsten und erzielte den Führungstreffer für Bösingen. In der Folge neutralisierten sich die Kontrahenten im Mittelfeld; Torszenen gab es keine. Erst in der 35. Minute kam es wieder zu einer Torchance–Keller verwertete zum Ausgleich. Nach der Pause waren Glück und Pech nahe beieinander. Mit einem sogenannten Sonntagsschuss von Keller ging das Heimteam in Führung. Die Gäste hingegen trafen in kurzer Zeit zweimal nur die Torumrandung. Die weiteren guten Tormöglichkeiten der Gäste wehrte der einheimische Torhüter glänzend ab. So gesehen hätte ein Remis eher dem Spielgeschehen entsprochen.jb

 

 Seisa 08 – Alterswil 0:1 (0:0)

Tor: 64. M. Fasel 0:1.

 

 Die Gäste fanden in diesem Derby besser ins Spiel und konnten das Geschehen in die Platzhälfte von Seisa 08 verlagern. Grosse Chancen konnte sich jedoch auch Alterswil vorerst nicht erarbeiten. Dies änderte sich nach einer knappen halben Stunde: Die Gäste bekamen einen Handpenalty zugesprochen–Seisa-Goalie Sturny parierte jedoch. Das Spiel entwickelte sich anschliessend zu einer zähen, von Zweikämpfen geprägten Partie. Auch nach der Pause fand Seisa 08 nicht ins Spiel. Die Gäste kamen zu Chancen und konnten in der 64. Minute den Führungstreffer erzielen. In der Folge bemühte sich das Heimteam, die Partie noch zu drehen. Jedoch standen die Gäste aus Alterswil defensiv solid und liessen kaum Chancen zu.zm

 

 Kerzers II – Giffers-Tentlingen 0:2 (0:2)

Tore:10. H. Kolly 0:1. 23. N. Lüdi 0:2.

 

 Nach gutem Start wurde Kerzers kalt erwischt, nach einem Pass in die Tiefe ging Giffers-Tentlingen durch Kolly 1:0 in Führung. Es gelang dem Heimteam nicht, zu reagieren. Die Laufbereitschaft und die Passqualität waren nicht gut genug, um gegen ein taktisch gut agierendes Giffers dagegenzuhalten. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld erhöhte das Gästeteam auf 2:0. Nach dem Pausentee gelang es dem Heimteam. sich sehr gute Torchancen zu erarbeiten, welche jedoch nicht genutzt werden konnten.hc

 

 Die Tabelle der 3. Liga

1. Tafers21 16 3 2 68:30 51

2. FC Bösingen21 12 4 5 51:26 40

3. Giffers-Tentl.21 12 4 5 43:30 40

4. Seisa 0820 10 5 5 48:32 35

5. Alterswil21 9 6 6 42:37 33

6. Schmitten21 7 7 7 38:38 28

7. Gurmels20 8 3 9 40:40 27

8. Kerzers II21 7 4 10 32:50 25

9. Plasselb21 5 6 10 25:42 21

10. Düdingen II21 6 3 12 40:52 21

11. Wünnewil-Fl.21 5 2 14 35:56 17

12. Rechthalten21 1 7 13 27:56 10

 

 Die verbleibenden Spiele. Am Mittwoch:Gurmels – Seisa 08.Am Sonntag: Tafers – Seisa 08. Alterswil – Kerzers II. Giffers-Tentlingen – Wünnewil-Flamatt. Rechthalten-St. Ursen – Düdingen II. Gurmels – Schmitten. Bösingen – Plasselb.

Mehr zum Thema